SteinhagenStreit unter Nachbarn: Mit Laub und Müll nehmen's manche ganz genau

Seit 40 Jahren ist Ingolf Stölting als Schiedsmann in Steinhagen im Einsatz. Dabei ist dem 71-Jährigen kaum etwas Menschliches fremd geblieben. Selbst eine vorgetäuschte Ohnmacht hat er schon erlebt.

Birgit Nolte

Der Einsatz der Heckenschere kann zum Streitpunkt unter Nachbarn führen. - © Symbolfoto CCO Pixabay
Der Einsatz der Heckenschere kann zum Streitpunkt unter Nachbarn führen. © Symbolfoto CCO Pixabay

Steinhagen. Ingolf Stölting bringt nichts so schnell aus der Ruhe. „Ich bin ein Waage-Mensch", sagt der 71-Jährige lächelnd. Aber auch er hat Grenzen. Menschen mit Blockwart-Mentalität sind seine Sache überhaupt nicht. Als ein aufmerksamer Bürger mit einem mit Kalendern vollgestopften Aktenkoffer vor seinem Schreibtisch steht und erwartet, dass Stölting diese Journale akribisch studiert, ist bei dem Schiedsmann Schluss mit lustig. „Der hatte über Jahre nichts Besseres zu tun, als jeden einzelnen Tag den Nachbarn zu beobachten. Wenn der zum Beispiel die Mülltonne nicht an den haargenau dafür vorgesehenen Platz abgestellt hat, hat er das in diesen Kalendern notiert", so Stölting, der in diesem speziellen Fall den kurzen Dienstweg als Lösung wählt: „Den habe ich einfach rausgeschmissen."

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.