Lkw muss bremsen: Unfall auf der A33 in Steinhagen

Andreas Eickhoff, Marc Uthmann

- © Andreas Eickhoff
(© Andreas Eickhoff)

Steinhagen. Ein Auffahrunfall mit Folgen ereignete sich am Dienstagmittag auf der Autobahn 33 in Steinhagen. Dort war ein Lkw-Fahrer in Richtung Bielefeld unterwegs, als er auf Höhe der Bahnhofstraße Geräusche in seinem Fahrzeug bemerkte.

Er bremste ab, um die Probleme zu untersuchen. Das bemerkte der 45-jährige Mitarbeiter eines Chemiehändlers offenbar zu spät. Der Bielefelder touchierte mit der rechten Seite seines Lkw das linke Heck des Pannenfahrzeuges.

Bei der Kollision wurde er schwer verletzt und musste nach Gilead gebracht werden, es bestand nach ersten Informationen allerdings keine Lebensgefahr. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die A33 musste im Unfallbereich vollgesperrt werden, Autofahrer sollten diesen Bereich weiträumig umfahren.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.