Mit 50.000 Euro auf der Suche nach einem Kinderarzt für Steinhagen

Frank Jasper

Symbolbild - © CC0 Pixabay (Victoria_Borodinova)
Symbolbild (© CC0 Pixabay (Victoria_Borodinova))

Steinhagen. Einstimmig haben die Mitglieder im Ausschuss für Arbeit und Soziales am Dienstag den Haushaltsplanentwurf für dieses Jahr beschlossen. Berücksichtigung fand unter anderem ein Antrag, in dem die CDU die Bereitstellung von 50.000 Euro fordert, um damit die Ansiedlung eines Kinderarztes zu fördern. Wie berichtet, gibt es in Steinhagen aktuell keinen Kinderarzt.

Die 50.000 Euro könnten als Startinvestitionen dienen, aber auch für Werbemaßnahmen oder für das Einschalten einer Personalvermittlungsagentur verwendet werden. „Das ist gut investiertes Geld", warb Lars Steinmeier (CDU) für den Antrag, „denn die Zeit ist knapp, bis der Kassensitz für Kinderheilkunde verfällt".

Laut Bürgermeisterin Sarah Süß ist der Sitz noch bis Juni ausgeschrieben. Weitere 5.000 Euro werden im Haushalt bereitgestellt, um den Bedarf eines Palliativangebots und eines Hospizes in Steinhagen zu prüfen. Dies hatten die Grünen beantragt (siehe Bericht unten). Gestern Abend beriet der Klima- und Umweltausschuss über den Haushaltsplanentwurf.

Copyright © Haller Kreisblatt 2021
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.