Altkreissportler privat: Sympathische Nerds vertreiben die Langeweile

Die Steinhagenerin Carolin Kornfeld sehnt sich nach spannenden Handballspielen.

Nils Uhlig

Sonnenplatz: Auf der eigenen Sitz-Fensterbank kann Carolin Kornfeld entspannen. - © Nils Uhlig
Sonnenplatz: Auf der eigenen Sitz-Fensterbank kann Carolin Kornfeld entspannen. (© Nils Uhlig)

Steinhagen. Das Leben von Carolin Kornfeld dreht sich hauptsächlich um Handball. Die 35-jährige Steinhagenerin spielt nicht nur selbst im Verbandsliga-Team der Sportvereinigung, sie arbeitet zudem auch als Redakteurin beim Philippka Sportverlag und betreut dort die Zeitschriften „Handballtraining" und „Handballtraining junior". Durch den erneuten Lockdown hat auch Kornfeld mehr Zeit, sich mit anderen Hobbys zu beschäftigen.

Lieblingsbuch

Kein spezielles – leider lese ich nicht mehr so viel, wie während meiner Zeit als studentischer Hilfskraft bei der Buchhandlung am Kirchplatz in Steinhagen. „Die Bücherdiebin" von Markus Zusak habe ich letztens mal wieder gelesen, das mag ich sehr. Ansonsten kann ich Krimis oder Thriller, wie die Millenium-Trilogie von Stieg Larsson oder die Bücher von Jussi Adler-Olsen nur schwer aus der Hand legen.

Lieblingsfilm

Ich habe nur wenige Filme mehrfach geschaut – einer davon ist „The King’s Speech". Ich mag die Figur des Hauptdarstellers und die Szenen, in denen er mit seinem Sprachtherapeuten auf unkonventionelle Weise gegen sein Stottern angeht.

Lieblingsmusik

Mal so, mal so. Bei Spotify wähle ich zum Putzen, Aufräumen oder Kochen meine Playlist „Alte CDs". Darin hab ich mal alle Titel abgespeichert, die früher beim Autofahren nicht fehlen durften. Von „Alles aus Liebe" von den Toten Hosen bis David Garrett oder Lieder, die ich mit meiner Zeit beim Jazz- und Modern-Dance verbinde, bis hin zu Clueso ist alles dabei. Beim Handball in der Kabine gibt es von „Jung" auch mal anderen Input. Da darf man nicht so auf die Texte hören, aber der Beat ist ab und an tatsächlich nicht schlecht.

Lieblinge im TV

Sonntags steht der „Tatort" auf dem Programm, ansonsten eher weniger im Free-TV. Ich bin kein Serien-Fanatiker, aber ein paar habe ich mittlerweile doch gesehen. Gerade haben wir mit der ersten Staffel von „Scorpion" begonnen, die ist ganz kurzweilig. Ich glaube, ich mag Serien mit sympathischen Nerds. „Silicon Valley" und „Suits" haben mir zumindest gefallen.

Lieblingswebsite

Die längste Verweildauer habe ich derzeit vermutlich auf Sportdeutschland.tv. Da werden unter anderem die Handballspiele der Frauen-Bundesliga übertragen. Vor Corona habe ich nie viel Handball im Fernsehen geschaut, da fand ich das Live-Angebot in der Steinhagener Sporthalle attraktiver. Aber jetzt hat man ja doch etwas mehr Freizeit und fast schon etwas Sehnsucht nach spannenden Spielen.

Lieblingsgerichte

Steckrübeneintopf von Oma, Freitagssuppe von Mama und zwischendurch ein Rinderfilet von Papa. Im Steckrübeneintopf machen bin ich inzwischen selbst ganz gut. Die Freitagssuppe ist eigentlich eine Kartoffelsuppe. Da ich als Kind keine Kartoffeln mochte, wurden sie mir vermutlich untergejubelt. Hat geklappt! Zum Nachtisch muss es ein Stück Milka Alpenmilch sein – ehrlich gesagt eher ein Riegel, oder auch mal mehr.

Lieblingsort

Ganz klar meine Sitz-Fensterbank bei uns zu Hause.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.