Vandalismus und Saufgelage: CDU erneuert ihren Ruf nach einer Stadtwache

Nächtliche Probleme im Bürgerpark sind aus Sicht der CDU auch die Folge von Versäumnissen von Rot-Grün. Herbert Mikoteit bringt die Idee einer Stadtwache erneut ins Spiel.

Frank Jasper

Auch abends und nachts ist der Bürgerpark ein beliebter Treffpunkt. Die Anwohner der Grünanlage beschweren sich über Lärm und Verschmutzungen. - © Privat
Auch abends und nachts ist der Bürgerpark ein beliebter Treffpunkt. Die Anwohner der Grünanlage beschweren sich über Lärm und Verschmutzungen. (© Privat)

Steinhagen. 2012 hatte die CDU-Fraktion in einem Antrag ein Sicherheits- und Präventionskonzept für Steinhagen gefordert und in diesem Zusammenhang eine Stadtwache ins Spiel gebracht. Daran erinnert jetzt der ehemalige Fraktionsvorsitzende Herbert Mikoteit. „Möglicherweise hätten wir damals die Weichen stellen können, damit Zustände, wie sie jetzt im Bürgerpark herrschen, verhindert werden könnten", meint Mikoteit.

Damals hatte die CDU vorgeschlagen, speziell geschulte Außendienstkräfte in den Bereichen der Kontrolle öffentlich zugänglicher Plätze und Flächen sowie bei der Überprüfung von Gaststätten und Spielhallen als Ordnungspräsenz einzusetzen. Das Ordnungs- und Umweltamt hatte die Idee als sinnvoll erachtet, die Ratsmehrheit aus SPD und Grünen lehnte sie jedoch mit Verweis auf die in Steinhagen bereits etablierte aufsuchende Jugendsozialarbeit ab.

Ähnliche Probleme auf dem Spielplatz Lange Straße

Aus Sicht von Herbert Mikoteit ein Fehler. „Das sehen wir nicht nur jetzt am Beispiel Bürgerpark. Der Spielplatz Lange Straße in der Niehaussiedlung, für den jetzt ein Ersatz geschaffen werden soll, ist doch dicht gemacht worden, weil die Anwohner auch dort die Zustände nicht mehr ertragen haben", erinnert Mikoteit.

Wie gestern berichtet, beklagen Anwohner des Bürgerparks nächtliche Ruhestörungen durch grölende Gruppen, die sich hier vor allem an lauen Sommerabenden treffen und oft bis spät in die Nacht in den Grünanlagen bleiben. Für manche Bürger sei der Park zu späterer Stunde sogar ein Angstort, den sie lieber nicht mehr betreten.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.