Phantombild: Polizei fandet nach Enkeltrickbetrüger - 50.000 Euro erbeutet

veröffentlicht

Symbolbild - © Andreas Frücht
Symbolbild (© Andreas Frücht)

Steinhagen (HK/mw). Ein Enkeltrickbetrüger hat Ende September in Steinhagen sein Ziel erreicht: Die Geschädigte erhielt Anrufe von ihrem vermeintlichen Enkel "Daniel", der angab Geld für einen Immobilienkauf zu benötigen.

Ihre Wertgegenstände sollten als Sicherheit für einen Kredit hinterlegt werden. Die Geschädigte händigte laut Polizeiangaben noch am selben Tag, 23. September 2019, gegen 17.15 Uhr einem unbekannten männlichen Tatverdächtigen ihre Wertgegenstände aus. Der Mann, der sich als Bankmitarbeiter ausgab, erbeutete Schmuckstücke, Bargeld, Goldbarren und Goldmünzen im Wert von 50.000 Euro.

Am 23.09.2019 erhielt die Geschädigte Anrufe von ihrem vermeintlichen Enkel „Daniel". Dieser gab an, dass er Geld für einen Immobilienkauf benötige. - © Polizei Gütersloh
Am 23.09.2019 erhielt die Geschädigte Anrufe von ihrem vermeintlichen Enkel „Daniel". Dieser gab an, dass er Geld für einen Immobilienkauf benötige. (© Polizei Gütersloh)

Am Folgetag informierte die Frau ihren Schwiegersohn. Dieser erkannte den Betrug und informierte die Polizei.

Täterbeschreibung

Die Polizei ließ ein Phantombild anfertigen, das den Tatverdächtigen zeigt. Der Mann soll etwa 170 Zentimeter groß und schlank sein. Er hat ein rundliches Gesicht und braune Haare. Während der Tat trug er ein Cappy und eine Brille.

Wer kann Angaben zu der gezeichneten Person machen? Hinweise nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241/8690 entgegen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.