Rollerfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle und versteckt sich im hohen Gras

veröffentlicht

Ein Rollerfahrer versuchte vor der Polizei zu flüchten - vergeblich. - © Symbolbild/Pixabay
Ein Rollerfahrer versuchte vor der Polizei zu flüchten - vergeblich. (© Symbolbild/Pixabay)

Steinhagen. Weil ein Rollerfahrer am Donnerstagnachmittag mit hoher Geschwindigkeit auf der Ströher Straße unterwegs war, wurden zwei Polizisten in einem Streifenwagen auf ihn aufmerksam.

Wie aus einer Pressemitteilung der Polizei hervorgeht, gaben die Beamten Anhaltezeichen, schalteten die Lautsprecheranlage und das Martinshorn an, um den Mann zum Halten zu bewegen. Der 28-Jährige stoppte den Roller aber nicht, sondern flüchtete kurz vor der Holtkampstraße mit seinem Zweirad über einen Feldweg. Dort versteckte er sich vor den Polizisten im hohen Gras.

Die Beamten ließen sich nicht abschütteln und fanden den Mann in seinem Versteck. Es stellte sich heraus, dass der Roller als Kleinkraftrad mit einer Höchstgeschwindigkeit von maximal 45 km/h zugelassen ist. Weil der Mann aber deutlich schneller unterwegs war, wurde ein Verfahren eingeleitet und das Fahrzeug sichergestellt. Darüber hinaus konnte der Mann keine Fahrerlaubnis für das schnellere Fahrzeug nachweisen.

Links zum Thema

Ehepaar fällt auf falsche Polizisten ein - zwei Frauen werden gesucht

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.