Brand in Brockhagen: Polizei vermutet technischen Defekt

Noch sind die Ermittlungen nicht abgeschlossen, aber die Polizei hat bisher keine Hinweise auf Fremdverschulden erhalten. Die Zahl der beim Feuer ums Leben gekommenen Hunde musste nach oben korrigiert werden.

Frank Jasper

Die Feuerwehr bei ihrem Einsatz in der Kantstraße. - © Andreas Eickhoff
Die Feuerwehr bei ihrem Einsatz in der Kantstraße. (© Andreas Eickhoff)

Steinhagen-Brockhagen. Die Polizei geht davon aus, dass der Brand in dem Wohnhaus an der Kantstraße am Freitag durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. „Wir haben keinen Hinweis auf Fremdverschulden. Allerdings sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen", teilte Polizeisprecherin Katharina Felsch auf HK-Nachfrage mit.

Daneben wurde bekannt, dass nicht zwei, sondern drei im Haus lebende Hunde im Folge der starken Rauchentwicklung gestorben sind. Wie berichtet waren alle drei Steinhagener Löschzüge am Freitag zu dem Wohnhausbrand in Brockhagen ausgerückt. In dem Haus befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen. Die 30-jährige Bewohnerin, die nach ihrem Eintreffen noch versucht hatte, die Hunde zu retten, musste schwer verletzt ins Krankenhaus gefahren werden. Ein 69-jähriger Nachbar wurde schwer verletzt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.