Haus am Steinhagener Markt wird abgerissen

Jonas Damme

Abriss mitten in Steinhagen - © Jonas Damme
Abriss mitten in Steinhagen (© Jonas Damme)

Steinhagen. Nachdem die Abrissarbeiten am Haus Reelmann am Fivizzanoplatz drei Monate lang geruht hatten, geht es nun ganz schnell. Weil Schwalben gefunden worden waren, hatte die Aufsichtsbehörde aus Artenschutzgründen im Juni einen Baustopp verhängt. Ein Fachmann hatte sich nun versichert, dass die Nester mittlerweile leer sind. Die Brutzeit der Schwalben reicht nur bis Ende September.

Am Dienstagmorgen liefen die Abrissarbeiten wieder an und der Bagger arbeitet sich schnell vor. Eine Vorgabe, wann der Abriss abgeschlossen sein muss, gibt es nicht. Das Gebäude hatte ein Unternehmer aus Schloß Holte-Stukenbrock gekauft. Was dort entstehen soll, ist noch ungeklärt. Ein Bauantrag ist beim Rathaus bisher nicht eingegangen.

Der Neubau wird sich am Bebauungsplan orientieren müssen, der gegenwärtig überarbeitet wird. Im Erdgeschoss sind darin Gewerbeflächen vorgeschrieben, auch die Giebelständigkeit parallel zur Straße Am Markt ist strikt festgelegt. Außerdem muss wieder Platz für die brütenden Schwalben geschaffen werden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.