Kinder werfen Kieselsteine auf die A 33

Jonas Damme

Kein Spielplatz für Kinder - © Andreas Großpietsch
Kein Spielplatz für Kinder (© Andreas Großpietsch)

Steinhagen. „Nicht lustig" ist, was die drei Kinder am Montag trieben, betonte Polizeisprecherin Katharina Felsch. Wie ein Passant in den sozialen Medien berichtet, hatten Jungen zwischen dem Upheider Weg und der Bahnhofstraße Kieselsteine über die Lärmschutzwand auf die Autobahn geworfen.

Dass Autos beschädigt wurden, ist unwahrscheinlich. Zu einem Unfall kam es definitiv nicht. Bei der Tat halte es sich um einen „gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr", erklärte Felsch. Die Kinder seien zwar nicht straffähig, könnten gegebenenfalls aber haftbar gemacht werden. Die Polizei appelliert an alle Eltern, ihren Kindern deutlich zu machen, wie gefährlich Steinewerfen ist.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.