Der Bund fürs Leben: Weiße Tauben zum Jawort

Verliebt, verlobt, verheiratet: Das Haller Kreisblatt stellt in seiner Rubrik "Der Bund fürs Leben" Brautpaare aus der Region vor

Ekkehard Hufendiek

Jetzt ist es amtlich: Kristina Esen und Sanharib Meytap haben geheiratet. Sie führen fortan den gemeinsamen Ehenamen Meytap. - © Ekkehard Hufendiek
Jetzt ist es amtlich: Kristina Esen und Sanharib Meytap haben geheiratet. Sie führen fortan den gemeinsamen Ehenamen Meytap. (© Ekkehard Hufendiek)

Steinhagen. Auf ihre Tradition legen sie großen Wert. Sanharib Meytap und Kristina Meytap, geborene Esen, haben am Samstag, 6. April, standesamtlich geheiratet. Die 37-Jährige und der 34-Jährige haben sich im vergangenen Jahr auf einer Party kennengelernt. Und dabei hat es offenbar sofort gefunkt.

Erst nach der standesamtlichen Trauung zieht das deutsche Paar mit assyrischen Wurzeln zusammen. Vor dem Standesamt bietet der Vater des Bräutigams jedem Gast einen Schluck Ouzo an. Er führt zusammen mit seiner Frau den Grill Taverne an der Danziger Straße in Steinhagen. Selbstverständlich feiert die Hochzeitsgesellschaft nach dem Jawort der Eheleute dort weiter.

Zuvor haben die Braut und der Bräutigam zwei weiße Tauben in den wolkenlosen Himmel fliegen lassen. Die große Hochzeitsfeier indes findet erst nach der christlich-orthodoxen Hochzeit im Mai statt. Die Flitterwochen verbringt das Brautpaar anschließend in Mexiko.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.