Nahaufnahme: Diese Altkreisler waren schon in TV-Formaten zu sehen

veröffentlicht

Seit Jahren wird im Fernsehen gemodelt, gebacken, getanzt, gekocht und geheiratet. Und so finden viele ganz normale Menschen den Weg ins Rampenlicht. Auch der Altkreis ist reich an Stars auf Zeit

TV an! Diese Menschen aus dem Altkreis waren schon in TV-Formaten zu sehen. - © Pixabay.com
TV an! Diese Menschen aus dem Altkreis waren schon in TV-Formaten zu sehen. (© Pixabay.com)

Altkreis Halle. Seit Jahren wird im Fernsehen gemodelt, gebacken, getanzt, gekocht und geheiratet. Und so finden viele ganz normale Menschen den Weg ins Rampenlicht. Auch der Altkreis ist reich an Stars auf Zeit.

Nathalia Goncalves Miranda aus Halle
Nathalia Goncalves Miranda aus Halle
(© MG RTL D/Montage: Sandra Neumann)
Sie wollte das Herz von Bachelor Andrej Mangold erobern. Nathalia Goncalves Miranda (25) aus Halle hat in der RTL-Sendung »Der Bachelor« Anfang des Jahres um die letzte Rose gekämpft. Schließlich landete die Brasilianerin, die seit zehn Jahren in Deutschland lebt, unter den letzten fünf von ehemals 20 Kandidatinnen. Den Junggesellen aus Hannover konnte sie am Ende aber nicht von sich überzeugen.
Mia Beißmann aus Borgholzhausen
Mia Beißmann aus Borgholzhausen
(© Andreas Großpietsch/Montage: Sandra Neumann)
65 Jahre ist Dieter Bohlen unlängst geworden. Dass der gefürchtete Juror („Du bist die personifizierte Talentfreiheit") Mia Beißmann aus Borgholzhausen 2018 in den Recall von »Deutschland sucht den Superstar « schickte, hatte aber nichts mit beginnender Altersmilde zu tun. Mia Beißmann kann singen und stellte das bei der Mutter aller TV-Castingshows auf RTL unter Beweis. Auch wenn es in der zweiten Runde nicht mehr für ein Weiterkommen reichte, zog die damals 18-Jährige ein positives Fazit ihres Auftritts. „Es war eine aufregende Zeit", sagte die Borgholzhausenerin dem Haller Kreisblatt.
Detlef Escher aus Hesselteich
Detlef Escher aus Hesselteich
(© UwePollmeier/Montage: Sandra Neumann)
»Bauer sucht Frau« heißt das Motto der skurrilen RTL-Show, bei der Detlef Escher im Juni 2014 mitmischte. Für den Hesselteicher galt das allerdings nicht im Wortsinne, denn er suchte seinen »Mr. Right«. Allerdings war der damals 44-Jährige nur in der Auftaktshow dabei. Es mag am zu geringen Trash-Faktor gelegen haben, denn der Landwirt und Fleischer hatte im Vorfeld angekündigt, sich „nicht zum Deppen machen zu lassen".
Justine Klippenstein aus Schloß Holte-Stukenbrock
Justine Klippenstein aus Schloß Holte-Stukenbrock
(© Richard Hübner/Montage: Sandra Neumann)
Sie ist derzeit das heißeste heimische Eisen im Casting-Feuer: Justine Klippenstein, Bank-Azubine bei der Kreissparkasse Halle, möchte bei Heidi Klum »Germany’s next Topmodel« werden. Und hat schon zwei Shows überstanden. Vielleicht wird aus diesem Sternchen ja ein Star ...
Abram Adrian aus Werther
Abram Adrian aus Werther
(© Kerstin Spieker/Montage: Sandra Neumann)
Die Gaststätte Sedan betreibt Abram Adrian im Herzen von Werther – zwischen Gemeindehaus und Busbahnhof. Mit seinem Auftritt bei »Mein Lokal, dein Lokal« auf Kabel 1 bediente der Gastronom vor gut zwei Jahren eher die Sparte. Das Portal Quotenmeter.de bespöttelte das Format einst als „Flop-Garanten", zuletzt ging’s mit der Quote aber nach oben. Unabhängig von der Zuschauerzahl ernteten Adrian und sein Team viel Lob für ihren Lammrücken an Böhnchen. Am Ende stand im November 2016 Platz vier in der Wochenwertung. „Damit bin ich gut zufrieden", kommentierte Abram Adrian.
Nele Keller aus Steinhagen
Nele Keller aus Steinhagen
(© Christian Weische/Montage: Sandra Neumann)
Zum Motto »Heiße Schnalle – setze ein Statement mit Deinem neuen Taillengürtel« kämpfte die Steinhagenerin Nele Keller 2017 um den Titel der Shopping-Queen – und gewann. Die Doku-Soap mit Designer Guido Maria Kretschmer wird seit 2012 vom Sender VOX produziert. Mit einem Marktanteil von zuletzt knapp acht Prozent in der werberelevanten Zielgruppe gilt die Show als Erfolgsformat. Die Dreharbeiten in Bielefeld seien ein großer Spaß gewesen, berichtete Nele Keller damals im HK-Interview und beteuerte: Sie würde jederzeit noch einmal für VOX auf Shoppingtour gehen.
Selina und Sandi Pavlic aus Versmold
Selina und Sandi Pavlic aus Versmold
(© Marion Bulla/Montage: Sandra Neumann)
Eine Hochzeit als TV-Ereignis – auf dieses Wagnis ließen sich im August 2013 Selina und Sandi Pavlic ein. Und so wurde ihre Trauung im der Bockhorster Dorfkirche Teil der Vox-Show »4 Hochzeiten und eine Traumreise«. Dabei galt es, andere Paare mit der perfekten Feier auszustechen, um den begehrten Urlaub zu ergattern. Die Kontrahenten bewerteten sich gegenseitig – was ein prickelndes Potenzial für Zickereien bot. Am Ende blieb den Versmoldern Platz zwei – aus der Traum von Jamaika. Dann flitterten die Pavlics eben in Kroatien, auch wunderschön.
Manuel Planella aus Steinhagen
Manuel Planella aus Steinhagen
(© Wolfgang Rudolf/Montage: Sandra Neumann)
Den härtesten Tag seines Lebens, nannte Manuel Planella die Dreharbeiten zur Sendung »Die Höhle der Löwen«. Im Herbst 2017 hatte der Steinhagener dort die Investorin Dagmar Wöhrl von seiner genialen Geschäftsidee überzeugt: dem selbstentworfenen Halter für Einstecktücher. 75.000 Euro hatte dem Start-up-Unternehmer sein Erfolg bei der VOX-Show eingebracht. Die Modeunternehmerin kündigte an, seine Erfindung in ihren Geschäften anzubieten. Und heute? Zuletzt machte Planella Schlagzeilen damit, dass er wegen Burn-outs in einer Spezialklinik behandelt wird.
Tay Schmedtmann aus Steinhagen
Tay Schmedtmann aus Steinhagen
(© HK/Montage: Sandra Neumann)
Nach seinem grandiosen Sieg bei »The Voice of Germany« schienen für den Brockhagener alle Zeichen auf Erfolg zu stehen. Sein Hit »Lauf Baby lauf« brachte Millionen Klicks, galt was die Verkäufe anging allerdings als Flop. Das Gesangstalent zog zeitweise nach Berlin, um mit Profis sein erstes Album aufzunehmen. Dabei wollte er sich aber Zeit lassen, wie er dem HK im Interview verriet. Seit seinem Sieg im Dezember 2016 sind nun mehr als zwei Jahre vergangen, das Album ist bisher nicht erschienen. Bleibt nur zu hoffen, dass Tay seinen Weg noch macht – mit seinen 22 Jahren hat er ja alle Zeit dazu.
David Odonkor aus Steinhagen
David Odonkor aus Steinhagen
(© Christian Helmig/Montage: Sandra Neumann)
Der ehemalige Fußballprofi aus Steinhagen gilt inzwischen als ausgemachter Show-Profi und hat selbst übelste Trash-Formate heile überstanden. 2015 verließ Odonkor die dritte Staffel von Promi Big Brother als Sieger und gewann 100.000 Euro. Danach turnte er durch die RTL-Show Ninja Warrior Germany und sorgte im Promispecial der Sat.1-Show »Das große Backen« mit einer doppelstöckigen BVB-Torte für Kariesalarm und gute Einschaltquoten. Mit Hüftschwung ins Halbfinale ging es 2017 zusammen mit Ehefrau Suzan in der Tanzshow »Dance Dance Dance«. Dort holte das telegene Paar immerhin den dritten Platz. Im vergangenen Jahr stand David Odonkor zusammen mit Töchterchen Adriana vor der Kamera. Für das Dokutainment-Format »Comeback oder weg« testeten sie zusammen mit anderen Promifamilien in Vergessenheit geratene Alltagsgegenstände.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Nahaufnahme: Diese Altkreisler waren schon in TV-Formaten zu sehenSeit Jahren wird im Fernsehen gemodelt, gebacken, getanzt, gekocht und geheiratet. Und so finden viele ganz normale Menschen den Weg ins Rampenlicht. Auch der Altkreis ist reich an Stars auf ZeitAltkreis Halle. Seit Jahren wird im Fernsehen gemodelt, gebacken, getanzt, gekocht und geheiratet. Und so finden viele ganz normale Menschen den Weg ins Rampenlicht. Auch der Altkreis ist reich an Stars auf Zeit.