Keine Knete: Neuem Bankautomat in Brockhagen geht das Geld aus

Brockhagener Kunden berichten von Startschwierigkeiten im gemeinsamen SB-Bereich

Frank Jasper

So sah es aus, als es noch beide Bankinstitute in Brockhagen gab. - © Sonja Faulhaber
So sah es aus, als es noch beide Bankinstitute in Brockhagen gab. (© Sonja Faulhaber)

Steinhagen-Brockhagen. Seit Freitag betreiben die Kreissparkasse Halle und die Volksbank Bielefeld-Gütersloh einen gemeinsamen Geldautomaten in Brockhagen, nachdem die Filialen beider Banken geschlossen wurden. Dienstagmittag ging dem Automaten das Geld aus, wie Leser dem Haller Kreisblatt mitteilten. In der Folge war der Automat außer Betrieb.

Betreut wird der Geldautomat von der Volksbank. Deren Sprecher Dennis Will bestätigt die Beobachtung der Kunden. Gerade am Monatsanfang würden oft größere Geldsummen abgehoben. Dies sei offenbar in Brockhagen auch der Fall gewesen. „Wir müssen mit dem gemeinsamen Automaten erst mal Erfahrungswerte sammeln", erklärt Dennis Will.

Einen Geldautomaten könne man aus Sicherheitsgründen allerdings in einem derartigen Fall nicht einfach mit einer doppelt so hohen Summen bestücken. „Aber wir können die Befüllungsintervalle ändern", nennt Dennis Will eine Lösung. Für die Zahlungen von größeren Geldbeträgen empfehlen die Banken zudem, gegebenenfalls mit der Giro- oder Kreditkarte zu zahlen.

Das Brockhagener Selbstbedienungszentrum von Kreissparkasse und Volksbank befindet sich in der ehemaligen Geschäftsstelle der Volksbank und hat täglich von 5 bis 23 Uhr geöffnet. In zwei Jahren wollen die Verantwortlichen prüfen, wie stark das Brockhagener SB-Zentrum genutzt wird und ob sich eine Weiterführung rechnet. Offenbar wird es ganz gut genutzt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.