Kreissparkasse und Volksbank in Brockhagen haben nur
noch SB-Automaten

Noch erledigen die Kunden ihre Bankgeschäfte in zwei separaten SB-Bereichen von Volksbank und Kreissparkasse, ab Freitag wird das anders

Sonja Faulhaber

Optisch noch alles beim Alten: Die Fassade der ehemaligen Volksbank-Filiale in Brockhagen ist noch nicht um das Logo der Sparkasse erweitert worden. Das kommt Freitagfrüh. - © Sonja Faulhaber
Optisch noch alles beim Alten: Die Fassade der ehemaligen Volksbank-Filiale in Brockhagen ist noch nicht um das Logo der Sparkasse erweitert worden. Das kommt Freitagfrüh. (© Sonja Faulhaber)

Steinhagen-Brockhagen. Wer in diesen Tagen an der Brockhagener Filiale der Volksbank vorbeigeht, kommt vermutlich nicht auf die Idee, dass hier am Freitag ein gemeines Selbstbedienungszentrum von Volksbank und Kreissparkasse eröffnen soll. Doch der Termin 1. Februar wird eingehalten, wie beide Bankinstitute auf Nachfrage des Haller Kreisblattes bestätigten.

Am Freitag soll dann über dem Eingang neben dem Volksbank-Schriftzug, der der Sparkasse angebracht sein, um die Gemeinsamkeit des Angebots zu betonen. Im Inneren der bisherigen Volksbank-Filiale erwarten die Kunden zwei Selbstbedienungs-Terminals für Überweisungen, zwei Kontoauszugsdrucker sowie ein gemeinsamer Geldautomat beider Institute. Dieses Angebot wird es zunächst für zwei Jahre am Standort Brockhagen geben. Das Selbstbedienungszentrum wird täglich von 5 bis 23 Uhr geöffnet sein. Aus Sicherheitsgründen bleiben die Türen während der restlichen sechs Stunden geschlossen.

Im Juni 2018 verkündeten Vertreter beider Banken, dass ihre Filialen in Brockhagen zum 28. Dezember 2018 schließen werden. Lediglich ein gemeinsamer Geldautomat sollte für die Kunden bleiben, die Mitarbeiter wechseln in die Hauptfilialen. Eine Lösung, mit der die Brockhagener nicht einverstanden waren. Sie sammelten 1300 Unterschriften gegen die Schließung. Verhindern konnten sie diese zwar nicht, aber ein Umdenken bei den Verantwortlichen herbeiführen.

Zusätzlich zum Geldautomaten gibt es nun noch vier SB-Terminals, damit die Brockhagener Kunden weiterhin vor Ort Überweisungen tätigen und Kontoauszüge ausdrucken können. Die Geräte der Kreissparkasse werden am Donnerstagnachmittag in die benachbarten Volksbank-Räume umziehen. Dann wird auch die neue Außenwerbung installiert. Nun muss sich zeigen, ob die Brockhagener das Angebot auch nutzen. Aus Sicht der Bank-Verantwortlichen werden Bankgeschäfte heutzutage zu 85 Prozent über das Internet abgewickelt. Da dieses in Brockhagen nicht sehr leistungsstark ist, könnten hier SB-Terminals eine nötige Alternative sein.

In zwei Jahren wollen die Verantwortlichen überprüfen, wie stark das Brockhagener Servicezentrum frequentiert wurde und ob sich eine Weiterführung rechnet.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.