Prosecco-Cup: "Knüppelhart" beweist eiskalte Dominanz

43 Teams beteiligen sich beim legendären Eisstockschießen der Damen. Der WDR überträgt das Event aus der Steinhagener »Eissport-Arena-1344« sogar im Fernsehen. Sogar ein Team aus der JVA war erstmals dabei, als Panzerknacker

Edwin Rekate

Nahaufnahmen: Das Fernsehteam vom WDR ging beim Warm-up nah ran. - © Edwin Rekate
Nahaufnahmen: Das Fernsehteam vom WDR ging beim Warm-up nah ran. (© Edwin Rekate)

Steinhagen. „Toi, toi, toi, dass das ein richtig schöner Abend wird!" – Eisstadion-Sprecher Peter Sommerstedt eröffnete am Freitag um 18.30 Uhr das faire Duell der Weiblichkeit. Mehr als 200 kunterbunt trikotierte, temperamentvolle Teilnehmerinnen wagten sich am Freitagabend aufs feste Eis am Brückhof, um zum sechsten Mal im Sinne des olympischen Gedankens den sportiven Wettbewerb um den legendären »Prosecco-Cup« bei Gastronom Peter Krebs auszuspielen.

Diesmal mit zwei Kameras, Licht und Ton dabei war auch das WDR-Studio Bielefeld. Fernsehmoderator Stefan Leiwen, bekannt auch als MSV-Duisburg-Stadionsprecher, erklärte den Damen das Prozedere: „Fernsehen ist so, wie ein gespielter Witz".

Prosecco-Cup in Steinhagen

Nach seiner Ansage wurden beim Warm-up erst einmal die Nahaufnahmen eingefangen, die dann um 20 Minuten vor 20 Uhr ins TV-Fensterprogramm für OWL eingespeist wurden und die bei ihrer Ausstrahlung für Aufsehen und hoffentlich hohe Einschaltquoten sorgten. Nach diesem medienwirksamen Intermezzo wurde es am Graf Bernhard 1344 schnell ernst. Die Mädels der »Frosteulen«, »Glühwürmchen«, »Jail Angels«, »Schneehühner«, »Eisprinzessinnen«, »Ladykracher«, »Ladykyffer«, »Bordsteinschwalben on Ice«, »Geh in Deckung« und vom »Wichtelwerk« bestritten die erste Runde des regelkonformen Eisstockschießens. Es folgten insgesamt 13 Runden mit je drei Durchläufen à zehn Teams.

Besonders lustig gedresst waren die »Amsterdamer Klemmtäschchen«, die mit selbstgebastelten Handtaschen mit integrierten Lichterketten an den Start gingen, die Brackweder »Eisteufel« mit ihren glühendroten Hörnern, und das Quintett »KNUTsch«, das sich kollektiv polarweiße Plüsch-Eisbärenfelle übergestülpt hatte.

Die Siegerinnen waren schlussendlich die vier unauffällig schwarz gekleideten Damen von »Knüppel Hart 4«, die mit 1580 Zählern ihre Fähigkeiten unter Beweis stellten.

Eiskalte Kompetenz: Team »Knüppel Hart 4« gewinnt mit 1580 Zählern den Prosecco-Cup der Saison 2018/19. - © Edwin Rekate
Eiskalte Kompetenz: Team »Knüppel Hart 4« gewinnt mit 1580 Zählern den Prosecco-Cup der Saison 2018/19. (© Edwin Rekate)

Den Gewinnerinnen folgten die »Lustigen Eisbomben« mit 1430 Punkten. Die »Jail Angels«-Mitarbeitermannschaft der JVA Bielefeld-Senne, die beim Prosecco-Cup als Newcomer im Panzerknacker-Kostüm Premiere feierten, errangen auf Anhieb Platz drei mit 1210 Punkten, auf Platz vier positionierte sich das Team »Knüppel Hart 5« mit 1150 Einheiten. Den fünften Platz belegte »Geh in Deckung« mit 1120 Punkten, den sechsten Platz erzielten die »Schneehühner« (1050 Punkte). Den Ehren-Trostpreis ergatterten sich die »Montagsmädels« mit 170 Zählern.

Die sechs Bestplatzierten sichern sich durch ihre Resultate die Teilnahme am großen Eisbahn-Finale, das am Samstag, 26. Januar, stattfinden wird. Alle Teilnehmerinnen und ihre zahlreich angerückten Fans hatten sehr viel Freude auf dem fröhlichen Mega-Event, bei dem DJ-Ralf während der organisatorisch bedingten Spielpausen prima Polonaisen am Fuße des Teutos einfordern konnte.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.