So wohnt Steinhagens neue Heidekönigin Tina Uffmann

Frank Jasper

Mit Spannung entspannen: Heidekönigin Tina liebt Krimis, am liebsten Ostfriesenkrimis. Damit kann sie auf dem heimischen Ledersofa am besten relaxen. Das geht nur noch besser auf der Insel Langeoog. Dort ist die Familie Stammgast. - © Frank Jasper
Mit Spannung entspannen: Heidekönigin Tina liebt Krimis, am liebsten Ostfriesenkrimis. Damit kann sie auf dem heimischen Ledersofa am besten relaxen. Das geht nur noch besser auf der Insel Langeoog. Dort ist die Familie Stammgast. (© Frank Jasper)

Steinhagen. Seit dem Heidefest am vergangenen Sonntag repräsentiert Tina Uffmann für ein Jahr die Gemeinde Steinhagen. „Ich wohne schon lange hier und kenne viele Menschen. Da habe ich gedacht: Jetzt mache ich das, nachdem ich die Idee in den Jahren zuvor immer wieder verworfen habe", erzählt die 43-Jährige.

Obwohl sie sich als ausgeglichen und ruhig beschreibt, war es beim Heidefest dann doch ganz schön aufregend. Nur ihre Familie wusste, dass sie am Nachmittag die Krone aufgesetzt bekommt. Naja, nicht ganz. „Als ich beim Friseur saß und für den großen Auftritt zurechtgemacht wurde, habe ich eine Arbeitskollegin getroffen.

Die hat natürlich nachgebohrt: Was machst du denn hier? Zack, war ich enttarnt." Für viele Freunde, Nachbarn und Patienten aus der Zahnarztpraxis, in der Tina Uffmann als zahnmedizinische Profilaxe-Assistentin arbeitet, war es dann aber eine Riesenüberraschung, als Bürgermeister Klaus Besser sie auf die Bühne holte.

Ein Ort, der fast so schön ist wie Steinhagen

Schwerfallen wird es der gebürtigen Bünderin nicht, Steinhagen zu repräsentieren. Denn seit 1997 lebt sie mit ihrem Mann Michael und dem 17-jährigen Adoptivsohn Alexander sehr gerne hier. „Wir wohnen ruhig, man kann viel mit dem Fahrrad erledigen, und die Landschaft ist wunderschön. Außerdem finde ich es toll, wie viele Angebote es für Kinder in Steinhagen gibt." Allerdings existiert da ein Ort, der fast so schön ist wie Steinhagen.

„Wir fahren fast jedes Jahr nach Langeoog – meine absolute Lieblingsinsel. Dort hat mir mein Mann den Heiratsantrag gemacht", erzählt Heidekönigin Tina und strahlt. Wenn zuhause maritimes Flair gesucht wird, geht’s in den Garten. Da lädt eine Hängematte zum Entspannen ein, Nebenan steht ein Holzbottich mit Goldfischen drin. Nordsee für die Terrasse.

Bevor es bequem wird, greift Tina Uffmann gerne zu einem guten Buch. Im Wohnzimmerregal reihen sich vor allem Ostfriesenkrimis aneinander. „Ansonsten mache ich gerne Zumba und besuche Konzerte oder gehe ins Theater", zählt sie weitere Hobbys auf. Die Tickets für die nächsten Events liegen schon auf dem Tisch: Rea Garvey in der Seidensticker Halle und Wincent Weiss im Gerry Weber Stadion. Die Heidekönigin mag’s mal rockig, mal poppig. Seit Sonntag wird es allerdings zunehmend eng in ihrem Terminkalender. Denn ein Jahr lang stehen Veranstaltungen in Steinhagen auf der Prioritätenliste ganz oben.

Info
Hier tritt Königin Tina auf

Der erste öffentliche Auftritt der neuen Heidekönigin ist traditionell das Fittkefest auf dem Ströhen. Es findet am 29. und 30. September auf dem Festplatz auf dem Ströhen statt. Ein Tanz mit dem Bürgermeister gehört immer dazu. Heidekönigin Tina hat schon heimlich Walzer geübt.

Beim Eisstockschießen auf der Eisbahn vor dem Hotel-Restaurant Graf Bernhard 1344 werden Heidekönigin Tina und einige ihrer Vorgängerinnen ein Team bilden.

Auf dem Weihnachtsmarkt Steinhagen und dem Sternchenmarkt Brockhagen ist die Heidekönigin natürlich auch dabei.

Wie es in Steinhagen üblich ist, wird die amtierende Heidekönigin von ihrer Vorgängerin unterstützt und bei einigen Terminen begleitet. Careen Schimanski wird Tina Uffmann in diesem Jahr zur Seite stehen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.