Hof Ordelheide lädt zur Kürbisparade

Frank Jasper

Gibt’s nur im Märchen: Die Kürbis-Kicker von Arminia Bielefeld werden deutscher Meister. - © Frank Jasper
Gibt’s nur im Märchen: Die Kürbis-Kicker von Arminia Bielefeld werden deutscher Meister. (© Frank Jasper)

Steinhagen-Brockhagen. Während viele Landwirte in diesem Jahr aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit über Ernteausfälle klagen, gibt es auf dem Hof Ordelheide in Sandforth keinen Grund zur Klage. „Die Kürbisse sind aufgrund der Witterung drei Wochen früher reif als im Vorjahr und weisen dank der Sonne eine sehr gute Qualität auf", stellt Christoph Ordelheide zufrieden fest. Zwar seien die Früchte etwas kleiner geraten, dafür aber umso geschmackvoller und länger haltbar. Außerdem seien die Farben kräftiger. Sein Fazit: „Die Sonne hat keinen Schaden angerichtet – im Gegenteil."

Video

Etwa 70 verschiedene Sorten bauen Ordelheides auf einer drei Hektar großen Fläche an. „Dabei handelt es sich um feuchte Standorte", so Christoph Ordelheide. Die Robustheit der Früchte erklärt er folgendermaßen: „Wenn ein Kürbis erstmal belaubt ist, beschattet er sich selbst. Außerdem handelt es sich um eine wasserspeichernde Pflanze." Einige Sorten seien heiße Sommer ohnehin gewohnt. Etwa der Longue de Nice (zu Deutsch: der Lange von Nizza). „Der stammt vom Mittelmeer. Und ich wette, den haben sie dort dieses Jahr nicht so gut hinbekommen wie wir in Deutschland", stellt Ordelheide junior schmunzelnd fest.

Vom kommenden Wochenende an laden Ordelheides wieder täglich zur Kürbisparade auf ihren Hof an der Sandforther Straße 96 ein. Dort lässt sich nicht nur die Vielfalt der Pflanze bestaunen, Hingucker sind erneut die ulkigen Kürbisfiguren, die Christophs Vater, Wilken Ordelheide, gebastelt hat. Der erzählt anhand von sechs Schaubildern den wundersamen Aufstieg von Arminia Bielefeld in den deutschen Fußball-Olymp. Dabei spielt – wie könnte es auch anders sein? – eine wohlschmeckende Kürbissuppe eine entscheidende Rolle.

An den kommenden Sonntagen finden auf dem Hof besondere Aktionen statt. „Dann öffnen wir das Deelentor, bieten kleine Gerichte zur Verköstigung an und veranstalten Aktionen", kündigt Renate Ordelheide an. Los geht es am 2. September, wenn ab 10 Uhr die Veranstaltung Sandforther Herbst Premiere feiert. Auf dem Gelände werden die Brauerei Sandforth, die Brockhagener Dorfmilch, die Spinngruppe Sandforth, Imker Hubert Moch und Inge Burstädt mit Alpakawolle aus eigener Produktion zu Gast sein.

70 verschiedene Sorten: Christoph Ordelheide (von links), seine Freundin Eva Brand sowie Wilken und Renate Ordelheide mit einer Auswahl an Kürbissen. - © Frank Jasper
70 verschiedene Sorten: Christoph Ordelheide (von links), seine Freundin Eva Brand sowie Wilken und Renate Ordelheide mit einer Auswahl an Kürbissen. (© Frank Jasper)

Eine Woche später, am 9. September, ist der Hof Ordelheide Schauplatz für die Sketchparade. Ab 14.30 Uhr präsentiert der Sing- und Laienspielkreis des Heimatvereins Brockhagen plattdeutsche und hochdeutsche Sketche.

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ist am Sonntag, 16. September, ab 12 Uhr zu Gast. Dann werden Bienenhotels gebastelt. Die Akkordeongruppe von Werner Reker gastiert am 23. September auf dem Hof Ordelheide und musiziert ab 15 Uhr. Weitere Veranstaltungen sind in Planung.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.