HalleDer neue Laibach: Süßwaren-Gigant Storck erklärt Umsetzung des Großprojekts

Seit Jahren wird kaum ein Projekt in Halle mehr diskutiert als die Betriebserweiterung des Süßwarenherstellers und die damit verbundenen Veränderungen der umliegenden Landschaft. Nun ist ein erstes Etappenziel erreicht.

Marc Uthmann

Boris Bödecker (rechts) erklärt Bürgermeister Thomas Tappe das Konzept für den neuen Bachverlauf. Im Hintergrund ist die ehemalige Storck-Villa zu sehen. Sie wird bis auf weiteres leer stehen. - © Marc Uthmann
Boris Bödecker (rechts) erklärt Bürgermeister Thomas Tappe das Konzept für den neuen Bachverlauf. Im Hintergrund ist die ehemalige Storck-Villa zu sehen. Sie wird bis auf weiteres leer stehen. © Marc Uthmann

Halle. Dass der Werkseingang bei Storck Ausgangspunkt für einen Spaziergang wird, ist mindestens einmal außergewöhnlich. Und doch warten dort gleich drei Manager des Unternehmens: Prokurist Boris Bödecker, der technische Direktor Marc Lörcher und Produktionsgeschäftsführer Achim Westerhoff. Sie wollen mit ihren Gästen entlang des neuen Laibachs gehen und dabei erklären, wie das Großprojekt umgesetzt wurde.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.