HalleAltkreis Halle droht die Gaskrise: Werden die Preise jetzt explodieren?

Für TWO-Geschäftsführer Johannes Wiese kommt der Ausruf der Alarmstufe des Notfallplans Gas nicht überraschend. Er befürchtet, dass durch drastische Preisanstiege der Verbrauch gedrosselt werden soll. Im schlimmsten Fall droht der Lieferungsstopp.

Uwe Pollmeier

Aktuell sind die Gasspeicher relativ leer und der kommende Winter könnte die Lage deutlich verschärfen. Gas wird nicht nur teurer, sondern vor allem auch knapper. - © Marijan Murat
Aktuell sind die Gasspeicher relativ leer und der kommende Winter könnte die Lage deutlich verschärfen. Gas wird nicht nur teurer, sondern vor allem auch knapper. © Marijan Murat

Halle. Noch vor wenigen Wochen machten sich viele Menschen Sorgen darüber, wie sie die explodierenden Energiekosten stemmen sollen. Die Regierung beschloss daraufhin ein finanzielles Hilfspaket, das die Bürger entlasten und dafür sorgen soll, dass niemand im kommenden Winter in seiner Wohnung frieren muss. Nun aber geht es gar nicht mehr darum, das Gas bezahlen zu können, sondern vielmehr darum, noch Gas zu haben. Ein Experte ist sich sicher: Die Krise wird auch den Altkreis Halle erreichen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.