RegionUnbekannte Täter brechen gleich in mehrere Mehrfamilienhäuser in Halle ein

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat am vergangenen Wochenende verdächtige Beobachtungen gemacht?

veröffentlicht

- © dpa
dpa Symbolfoto © dpa

Halle. Am Wochenende hat es in Halle gleich eine ganze Reihe von Einbrüchen oder Einbruchsversuchen gegeben. Die Polizei hat die Ereignisse zusammengefasst. Zwischen Samstag (14.05.) und Montag (16.05.) sind bislang unbekannte Täter in Kellerräumlichkeiten am Akazienweg, an der Mönchstraße und an der Kaiserstraße eingebrochen.

Zwischen Samstagabend (19 Uhr) und Sonntag (19 Uhr) hebelten Unbekannte eine Außentür eines Mehrfamilienhauses am Akazienweg auf und begaben sich anschließend in die Kellerräume, indem sie die dazugehörige Tür ebenfalls aufbrachen. Nach derzeitigem Stand flüchteten die Einbrecher ohne Beute.

Zwischen Sonntag (18.30 Uhr) und Montagvormittag (11.20 Uhr) brachen bislang unbekannte Täter in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Mönchstraße ein. Die Täter gelangten durch eine aufgehebelte Tür in das Haus und durchsuchten die Kellerräume. Entwendet wurden Akkuschrauber. Ansatzweise in denselben Tatzeitraum fällt ein Einbruchsversuch in ein weiteres Mehrfamilienhaus an der Mönchstraße. In diesem Fall gelangten die Täter nicht in das Haus.

Lesen Sie auch: Schreck beim DRK: Rabiate Einbrecher stehlen Schmerzpflaster und Auto

An der Kaiserstraße ist es zwischen Sonntagabend (20 Uhr) und Montagmorgen (5.30 Uhr) zu einem Kellereinbruch in ein Mehrfamilienhaus gekommen. Auch in diesem Fall wurden die Hauseingangstür und ein Kellerraum aufgehebelt. Die Einbrecher entwendeten ein Fahrrad.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat am vergangenen Wochenende verdächtige Beobachtungen gemacht? Ein Tatzusammenhang ist aufgrund der Nähe der Tatorte zueinander und der Begehungsweisen wahrscheinlich. Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241/869-0 entgegen.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.