HalleMinisterpräsident Wüst zu Gast: Facebook-Post der Stadt sorgt für Ärger

Nach Rücksprache mit der Kommunalaufsicht wird der Bericht über den Wüst-Besuch gelöscht.

Heiko Kaiser

Ein Facebook-Post sorgt bei der Stadtverwaltung für Ärger. - © CC0 Pixabay
Ein Facebook-Post sorgt bei der Stadtverwaltung für Ärger. © CC0 Pixabay

Halle. Die Stadt Halle hatte auf ihrer Facebookseite sowie auf ihrem Instagram-Account vom Besuch des NRW-Ministerpräsidenten Hendrik Wüst am vergangenen Montag auf dem Hof Schlienkamp in Hörste berichtet. Das sorgte für empörte Reaktionen. Der Stadt wurde in diesem Zusammenhang von einigen Usern vorgeworfen, Wahlwerbung für den CDU-Spitzenkandidaten im Landtagswahlkampf zu machen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Nur für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • OWL 2022

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.