HalleVerständnis für Einsparungen: Sportausschuss zeigt Herz für Haller Skater

Die Kosten steigen, aber mit ihnen wohl auch die Kreativideen zur Finanzierung der neuen Skateanlage. Nun drängt die Zeit, die Bauarbeiten laufen schon.

Uwe Pollmeier

Die ersten Bauarbeiten an der neuen Skate- und Bewegungsanlage neben der Gesamtschule haben begonnen. - © Uwe Pollmeier
Die ersten Bauarbeiten an der neuen Skate- und Bewegungsanlage neben der Gesamtschule haben begonnen. © Uwe Pollmeier

Halle. Harmonischer hätte die Sondersitzung des Sportausschusses am Donnerstagabend, dessen einziges Thema die Kostenentwicklung des Skate- und Bewegungsparks an der Wasserwerkstraße war, kaum laufen können. Die Ausschussmitglieder betonten, dass ihnen eine vernünftige Anlage wichtig ist, während die Skater Verständnis für den Sparkurs der Stadt zeigten. Am Ende fand man einen Kompromiss, der trotz der prognostizierten Mehrkosten in Höhe von gut 160.000 Euro alle Möglichkeiten offen lässt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Nur für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • OWL 2022

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.