HalleNotlagen an Schulen: Wie sind die Lehrer darauf vorbereitet?

In den zurückliegenden Monaten hat es auch in Ostwestfalen mehrfach Amok-Ankündigungen gegeben. Das Massaker in Texas zeigt, wie ernst man solche Szenarien nehmen muss. Ein Überblick.

Heiko Kaiser

Vor mehr als 15 Jahren erschütterte ein Amoklauf an einer Schule in Emsdetten die Republik. Jede Tat zieht Nachahmer an, wie Fallzahlen aus Folgejahren belegen. Eine Herausforderung für das Lehrpersonal, das auch bei Fehlalarmen Ruhe bewahren muss. - © Roland Weihrauch, dpa
Vor mehr als 15 Jahren erschütterte ein Amoklauf an einer Schule in Emsdetten die Republik. Jede Tat zieht Nachahmer an, wie Fallzahlen aus Folgejahren belegen. Eine Herausforderung für das Lehrpersonal, das auch bei Fehlalarmen Ruhe bewahren muss. © Roland Weihrauch, dpa

Halle/Kreis Gütersloh. 2013 hatte ein Handwerker an der Peter-August-Böckstiegel-Schule in Borgholzhausen versehentlich einen Amokalarm ausgelöst und dabei unfreiwillig erhebliche Mängel aufgedeckt. In der Nachbearbeitung hatte sich herausgestellt, dass es nach Einschätzung der Polizei „schwerwiegende Verhaltensdefizite" des Schulpersonals gegeben habe. Unter anderem sei die Polizei nicht informiert worden.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Spar-Aktion

5 € 9,90 € / Monat
  • 12 Monate alle Artikel lesen – rund 50 % Rabatt

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.