HalleMountainbiker zersägen Baumstämme - Polizei ermittelt

Zeugen beobachten eine Gruppe von drei Männern. Offenbar will das Trio sich auf privatem Grund verbotenerweise eine Strecke bauen.

veröffentlicht

Nicht überall ist es erlaubt, mit dem Mountainbike zu fahren - wie diese Beschilderung von Steinhagener Gebiet zeigt. - © Rolf Uhlemeier
Nicht überall ist es erlaubt, mit dem Mountainbike zu fahren - wie diese Beschilderung von Steinhagener Gebiet zeigt. © Rolf Uhlemeier

Halle. Am Freitagnachmittag, 4. März, gegen 16.50 Uhr wurden Zeugen in einem Waldstück oberhalb des Ascheloher Wegs in Halle auf Mountainbiker aufmerksam.

Wie die Polizei am Montag berichtet, zersägten diese mit einer Handsäge auf dem Boden liegende Baumstämme innerhalb eines als Privatgelände ausgezeichneten Gebiets. Offenbar sollte so eine Trasse zum Befahren der Strecke entstehen.

Eine Person trug eine rote Jacke

Es soll sich um eine Gruppe von drei Männern im Alter zwischen 25 und 40 Jahren gehandelt haben. Einer von ihnen trug eine rote Jacke.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Sachverhalt machen? Hinweise dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Lesen Sie auch: Streit unter Wanderern und Mountainbikern am Teuto: Stadt sucht Lösungen

"Wir zerstören gar nichts" – Mountainbiker widerspricht Waldbesitzer

Junge Mountainbiker missbrauchen alte Gräber als Sprungschanzen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.