HalleImpfen, Frauen, Missbrauch: Ein katholischer Pfarrer spricht Klartext

Anfang Juli geht Pfarrer Josef Dieste in den Ruhestand. Die Pandemie-Monate waren noch einmal eine besondere Herausforderung. Der 70-Jährige hat eine klare Haltung zu Themen, die Katholiken beschäftigen. Er findet auch für Benedikt XVI. deutliche Worte.

Uwe Pollmeier

Pfarrer Josef Dieste wird in der Herz-Jesu-Kirche noch einige Gottesdienste feiern. Am J. Juli wechsel er jedoch in den Ruhestand. - © Uwe Pollmeier
Pfarrer Josef Dieste wird in der Herz-Jesu-Kirche noch einige Gottesdienste feiern. Am J. Juli wechsel er jedoch in den Ruhestand. © Uwe Pollmeier

Halle. Josef Dieste hat als Pfarrer in Halle bereits mehrere Generationen begleitet. „Ich habe Menschen getauft, die später zur Kommunion und zur Firmung kamen, ihre Hochzeit feierten oder die Beerdigung ihrer Eltern planen mussten", sagt Dieste. Er war stets mit dabei, als diese Stationen eines Lebens durchschritten wurden – egal, ob Glück oder Trauer. „Die Zeit holt einen halt wieder ein", sagt der Pfarrer, aber es sei auch schön zu sehen, dass man durch all diese Ereignisse auch irgendwie zur Familie gehöre.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Nur für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • OWL 2022

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.