HalleFridays for Future: Haller Umweltaktivist geht hart mit Regierung ins Gericht

Wie hoch sind die Erwartungen an die neue Regierung? Tobias Rüter ist Sprecher der Fridays-for-Future-Bewegung im Altkreis. Geht es um Klima- und Umweltschutz, tut die Ampel aus seiner Sicht viel zu wenig.

Claus Meyer

Auch in Halle zeigen die Engagierten von Fridays for Future seit Jahren Präsenz – hier noch vor Pandemieausbruch. - © Heiko Kaiser
Auch in Halle zeigen die Engagierten von Fridays for Future seit Jahren Präsenz – hier noch vor Pandemieausbruch. © Heiko Kaiser

Altkreis Halle. Bei der Frage, ob er sich den 17. März 2022 im Kalender markiert hat, lacht Tobias Rüter kurz. An diesem Tag ist die neue Bundesregierung 100 Tage im Amt. Es ist genau der Zeitraum, für den Fridays for Future (FFF) Deutschland Forderungen an die Ampel formuliert hat. Forderungen, denen sich die Umweltaktivisten aus dem Altkreis, deren Sprecher Rüter ist, inhaltlich anschließen. Geht um den Klima- und Umweltschutz, tut die Ampel aus seiner Sicht viel zu wenig.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Nur für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • OWL 2022

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.