HalleObdachlose und Flüchtlinge: So viele Menschen werden in Halle versorgt

Um die Aufnahmequote zu erfüllen, muss die Stadt noch 58 Menschen aufnehmen.

veröffentlicht

Symbolbild - © CC0 Pixabay
Symbolbild © CC0 Pixabay

Halle. In den städtischen Unterkünften leben zurzeit 171 Personen – davon 40 Frauen und 65 Kinder. Bei einer Gesamtbelegung wären maximal 88 Plätze in den Unterkünften frei; selbstverständlich dann ohne die Berücksichtigung von Sonderfällen oder Einzelbelegungen von Zimmern.

Von den 171 Personen sind 30 Personen untergebracht, um eine Obdachlosigkeit zu vermeiden. Bei den weiteren 141 Menschen handelt es sich um ausländische Flüchtlinge. Weitere 369 ausländische Flüchtlinge leben mittlerweile in privat angemieteten Wohnungen, überwiegend im Bestand der KWG.

Links zum Thema
Steinhagens Flüchtlingsunterkünfte: Riesen-Ärger um marode Neubauten | HK+

Weiter beziehen 141 Personen Leistungen entsprechend dem Asylbewerber-Leistungsgesetz; davon 40 Kinder und 25 Frauen. 20 von ihnen leben in einer eigenen Wohnung. Elf Menschen im laufenden Asylverfahren sind momentan erwerbstätig; wovon sieben Personen aufgrund von ausreichendem Erwerbseinkommen derzeit keinen Anspruch auf Leistungen nach dem AsylbLG haben und sich selbst unterhalten können.

2021 wurden Halle 35 Personen zugewiesen

Der Stadt Halle sind im Jahr 2021 bislang 35 Personen zugewiesen worden. Hiervon sind vier Kinder hier geboren und vier Personen als Familiennachzug nach Halle gekommen. Es gab eine Umverteilung aus einer anderen Stadt. 26 Personen sind neu aufgenommen worden. Für diese Woche war außerdem eine vierköpfige Familie angekündigt und es ist von steigenden Zuweisungszahlen auszugehen.

Die im November zugezogenen beiden Spätaussiedlerfamilien waren indes nur kurzzeitig im Übergangsheim und sind bereits wohnungsmäßig versorgt. Nach der jüngsten Statistik des Landes über die Verteilung der ausländischen Flüchtlinge hat die Stadt hinsichtlich der Verteilung nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz eine Aufnahmeschuld. Insgesamt müsste sie nach derzeitigem Stand noch 58 Personen aufnehmen, um die Aufnahmequote zu erfüllen.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.