HalleMini-Streik: Warum diese zehn Lehrer den Unterricht schwänzen

Zehn Pädagogen fordern eine gerechtere Bezahlung. Kollegen würden 1.200 Euro mehr bekommen.

Ekkehard Hufendiek

Dr. Christian Schürmann (von links), Peter Burkheiser, Carsten Büthe, Dirk Knobloch, Korinna Oerdmann, Jens Peter Kralemann, Susanne Hettmann, Brigitte Wagner und Thomas Pepperkorn streiken vor dem Eingang des Haller Berufskollegs. Foto: Ekkehard Hufendiek - © Ekkehard Hufendiek
Dr. Christian Schürmann (von links), Peter Burkheiser, Carsten Büthe, Dirk Knobloch, Korinna Oerdmann, Jens Peter Kralemann, Susanne Hettmann, Brigitte Wagner und Thomas Pepperkorn streiken vor dem Eingang des Haller Berufskollegs. Foto: Ekkehard Hufendiek © Ekkehard Hufendiek

Halle. „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit" lautet ihr Slogan. Sie fordern die Schließung der Lohnlücke, die zwischen ihnen und ihren verbeamteten Kollegen klafft. „Die Diskrepanz ist groß", sagt Dr. Dirk Schürmann, der am Berufskolleg Biologie und Sportmedizin unterrichtet. Laut Schürmann müssten er und seine 14 angestellten Kollegen am Berufskolleg 1.200 Euro mehr pro Monat bekommen, um das Gleiche wie ihre verbeamteten Kollegen zu verdienen. „Der Beamte lächelt – wir können nicht lächeln."

Jetzt weiterlesen

HK+ Monats-Angebot

9,90 € / Monat

  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

Ein Jahr HK+ lesen

99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.