Kreis GüterslohSo lief die Wahl: Korkmaz-Emre nicht mehr im Bundestag, aber trotzdem stolz

Erwartungsgemäß setzt sich der Amtsinhaber aus Rheda-Wiedenbrück in seinem Wahlkreis durch. Das steht auch lange vor dem amtlichen Endergebnis fest.

Marc Uthmann,Nicole Donath

SPD-Kreisvorsitzender Thorsten Klute überreicht Blumen an Direktkandidatin Elvan Korkmaz-Emre. - © Nicole Donath
SPD-Kreisvorsitzender Thorsten Klute überreicht Blumen an Direktkandidatin Elvan Korkmaz-Emre. © Nicole Donath

+++UPDATE+++ Seit Montagmorgen, 27. September, ist klar: Weder Elvan Korkmaz-Emre (SPD) noch Patrick Büker (FDP) haben es über die jeweiligen Landeslisten ihrer Parteien in den Bundestag geschafft. Korkmaz-Emre nimmt Stellung: „Am Ende ist es ein toller Abend für die Sozialdemokratie. Ich bin stolz darauf, dass wir auch im Kreis Gütersloh trotz einer schwierigen Ausgangskonstellation einen tollen Wahlkampf gemacht haben und es gelungen ist, noch mehr Menschen als vor vier Jahren von der SPD zu überzeugen. Auch wenn es für meinen persönlichen Wiedereinzug in den Bundestag leider nicht gereicht hat, freue ich mich über das gute Ergebnis und die Chance, dass Olaf Scholz Kanzler wird und das Land wirklich voranbringt. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich bin stolz, dass so viele Menschen hinter mir stehen und diesen Erfolg ermöglicht haben. Es war mir stets eine große Freude und Ehre zugleich, den Kreis Gütersloh in den vergangenen vier Jahren im Bundestag vertreten zu dürfen."+++

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.