HalleDas hält Halles Pfarrer von der Segnung homosexueller Paare

Am Wochenende gab es Segnungsgottesdienste für homosexuelle Paare. Die vom Vatikan verschmähte Aktion „Liebe gewinnt“ war neu, für Pfarrer Josef Dieste war es aber schon vor Jahren ein Thema.

Uwe Pollmeier

Schwule und lesbische Paare sollen laut Vatikan keinen Seegen erhalten.  - © Pixabay
Schwule und lesbische Paare sollen laut Vatikan keinen Seegen erhalten.  © Pixabay

Altkreis Halle. Eigentlich lässt sich fast alles segnen. Autos, Häuser, Kuscheltiere oder auch Straßen. So haben etwa die letzten Kilometer der A 33 Ende 2019 den Segen durch Pfarrer Josef Dieste erhalten. Alles ist möglich, zumindest fast alles. Denn bei gleichgeschlechtlichen Paaren ist es mit dem Verständnis vorbei. Deren Segnung sei, so stellte der Vatikan im März klar, nicht erwünscht und sogar verboten. Eine Aussage, die bei vielen Gläubigen, aber auch bei Pfarrern und Bischöfen für Kopfschütteln sorgte. Als Gegengewicht schufen Initiatoren die Aktion „Liebe gewinnt", die am Wochenende zu zahlreichen Segnungsgottesdiensten führte.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

50 % Sommer-Sale

99 € 49 € / Jahr
  • im Jahresabo richtig sparen
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

4,80 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.