HalleSeit 60 Jahren verheiratet: Ihre große Liebe begann im Bus

Annemarie und Klaus-Dieter Henkel haben am 5. Mai vor 60 Jahren geheiratet. Das Paar wohnt in Hesseln, ist agil und bis heute glücklich.

Ekkehard Hufendiek

Annemarie und Klaus-Dieter Henkel sind seit 60 Jahren ein Ehepaar. - © Ekkehard Hufendiek
Annemarie und Klaus-Dieter Henkel sind seit 60 Jahren ein Ehepaar. © Ekkehard Hufendiek

Halle-Hesseln. Er tritt in die Pedale, sie sitzt auf seinem Gepäckträger. So pendeln sie als junges sportliches Paar häufig zwischen ihren damaligen Wohnorten Häger und Neuenkirchen hin und her. Um zusammen zu sein, scheut er anscheinend keine Anstrengung und sie keine Unbequemlichkeit. Erst am Hapkenberg steigen sie vom Rad und müssen zu Fuß weiter.

„Mein Mann ist mit seinem Fahrrad bis nach Österreich und in die Schweiz gefahren", erzählt die Ehefrau. „Autos gab’s damals ja noch nicht viele." „Ja, mit dem Rad war ich nicht zu bremsen", sagt er. Eine Woche für die Hinfahrt und eine Woche für die Rückfahrt habe er benötigt – „mit einem Fahrrad ohne Gangschaltung, das möchte ich ausdrücklich betonen. Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen", sagt er.

Kennengelernt haben sie sich im 1959 im Bus

Während der Radreise habe er kaum Geld dabei gehabt. Manchmal habe er sogar betteln müssen. Der letzte Notanker sei für ihn Tante Martha im Sauerland gewesen, bei der er häufig Station gemacht habe. Kein Wunder, dass die Eheleute später mit ihren Kindern schimpften, wenn die, wegen einer Schachtel Zigaretten zum Automaten um die Ecke das Auto genommen haben.

Kennengelernt haben sich Annemarie und Klaus-Dieter Henkel 1959 im Bus. Beide befuhren regelmäßig dieselbe Strecke nach Bielefeld, wo sie im Einzelhandel und er in der Gussindustrie ihre Berufe lernten. „Da hatten wir den ersten Blickkontakt", sagt er. Irgendwann haben sie sich dann im Bus nebeneinander gesetzt, sich unterhalten und ein späteres Treffen ausgemacht, fügt er hinzu. Nicht etwa zum Tanzen, wie viele Paare der damaligen Zeit: „Ich bin ein sehr guter Nichttänzer", erklärt Klaus-Dieter Henkel mit einem Lächeln.

Ehepaar ist Marathons gelaufen: Sie war immer schneller als er

1961 haben sie in Neuenkirchen geheiratet. Sie war zu der Zeit erst 18 Jahre alt, während das erste Kind schon unterwegs war. „Da mussten wir ja heiraten", sagt er und sie ergänzt: „Und noch mit Zustimmung. Da durfte man ja erst mit 21 heiraten." Das sei damals so gewesen. Hinzu kam, dass sie katholisch und er evangelisch war. Das hatte Folgen, vor allem für sie: Sie musste beim Pastor trotz Kommunion Konfirmationsunterricht nehmen. „Das war früher so", sagt er.

Sie zogen ins Haus seiner Eltern in Neuenkirchen. Ihre fünf Kinder kamen allesamt in den 1960er Jahren zur Welt: Angelika, Michael, Christian, Karin und Ralf. 1970/71 haben sie in Hesseln ihr Haus gebaut. 40 Jahre arbeitete sie bei der Firma Storck. Er arbeitete zuletzt zehn Jahre als Führungskraft in Arnsberg.

Ein großer Zusammenhalt bietet beiden der Sport: Dreimal in der Woche betreiben sie noch heute Gehen als Sportart. Vor einigen Jahren sind sie gemeinsam Marathons gelaufen, in Berlin, London oder Budapest. Kurios daran: Sie war immer viel schneller als er.

Lesen Sie auch:

Diese Frau feiert ihren 100. Geburtstag und ist noch immer topfit! 

Erst Gegner, jetzt Ehepaar: Sie fanden durch den Sport die große Liebe

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.