HalleEhrliche Worte eines Haller Friseurs: „Aufmachen ist nicht lukrativ“

Seit dem 1. März dürfen die Salons öffnen. Die Auflagen zur Corona-Zeit sind streng. Ein Haller Friseur berichtet, was das mit der Konsumfreude der Kunden macht.

Claus Meyer

10 bis 15 Prozent der Salons werde die Pandemie nicht überleben, behauptet Heiko Schreiber. - © Pixabay
10 bis 15 Prozent der Salons werde die Pandemie nicht überleben, behauptet Heiko Schreiber. © Pixabay

Altkreis Halle.Wie Solidarität geht, haben die Friseure Ende Januar gezeigt. Da beteiligten sich Tausende an der bundesweiten Aktion „Licht an, bevor es ausgeht!", bei der die Salons 24 Stunden lang beleuchtet wurden. Der Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks (ZV) wertete die Aktion in einer Presseinformation von Anfang Februar als „Gemeinschaftserfolg". Gut einen Monat, nachdem in den Salons die Lichter gebrannt hatten, durften Friseure in Deutschland wieder öffnen. Die Auflagen sind streng, die Erträge gering. Die „missliche Lage", von der der ZV Anfang Februar sprach, ist aus Sicht von Heiko Schreiber vom Haller Friseur-Salon Kolfhaus immer noch Realität.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

4,80 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.