HalleSoftware-Panne bei Edeka: Auch Marktkauf Speicher betroffen

700 Filialen waren bundesweit betroffen. Einige mussten später öffnen oder Kunden wieder nach Hause schicken. Die Kassen funktionierten nicht.

Rolf Uhlemeier

Auch die Kassensysteme des Marktkaufs Speicher in Halle waren von dem Software-Problem betroffen. - © Nicole Donath
Auch die Kassensysteme des Marktkaufs Speicher in Halle waren von dem Software-Problem betroffen. © Nicole Donath

Halle. Ein technischer Fehler in der Software der Ladenkassen führte dazu, dass am Donnerstagmorgen rund 700 Märkte der Edeka-Gruppe nicht pünktlich öffnen konnten. Zum größten deutschen Lebensmittelhändler gehört auch der Haller Marktkauf. Inhaber Oliver Speicher bestätigte auf Anfrage des Haller Kreisblattes, dass auch sein Markt betroffen war: „Wir hatten allerdings nicht so große Probleme".

Nach Angaben der für die Märkte der Gruppe in Nordrhein-Westfalen zuständigen Pressestelle war ein Fehler in der Kassensoftware der Grund für die verspätete Öffnung: „Dieser wurde umgehend gefunden und behoben. Erste Märkte konnten bereits nach einer halben Stunde wieder öffnen, der Großteil nach ein bis zwei Stunden."

Im Verlauf des Vormittages hätten nach Angaben der Pressestelle „bis auf vereinzelte Ausnahmen alle Märkte in der Region Region-Ruhr wieder geöffnet und den gewohnten Betrieb aufgenommen". Für die Verzögerungen bei der Öffnung der Märkte bittet der Konzern laut Simone Erkens von der Unternehmenskommunikation der Edeka-Rhein-Ruh-Stiftung seine Kunden um Entschuldigung.

Links zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.