HalleEgal ob Mensch oder Hund: dieser Adventskalender schenkt gemeinsame Zeit

Marlene Eimterbäumer aus Borgholzhausen entwickelt mit einem jungen und kreativen Team Adventskalender der anderen Art. Dabei kommen sowohl Paare mit Nachhaltigkeitsambitionen, aber auch Hunde auf ihre vorweihnachtlichen Kosten.

Carolin Hlawatsch

Zusammen lachen, genießen, Neues erfahren – Der Paarzeit-Adventskalender soll nicht nur die Zeit vor Weihnachten versüßen, sondern Beziehungen auch über den Advent hinaus stärken. Marlene Eimterbäumer und ihr Freund Andy sind begeistert von dem Konzept – so sehr sogar, dass Marlene nun die neuen Versionen des Kalenders mitentwickelt. - © Marlene Eimterbäumer
Zusammen lachen, genießen, Neues erfahren – Der Paarzeit-Adventskalender soll nicht nur die Zeit vor Weihnachten versüßen, sondern Beziehungen auch über den Advent hinaus stärken. Marlene Eimterbäumer und ihr Freund Andy sind begeistert von dem Konzept – so sehr sogar, dass Marlene nun die neuen Versionen des Kalenders mitentwickelt. © Marlene Eimterbäumer

Halle/Borgholzhausen. An einem Novembernachmittag 2019 machte sich die Borgholzhausenerin Marlene Eimterbäumer in Osnabrück, der Stadt in der sie „Management für Non-Profit-Organisationen" studierte, auf den Weg, um einen Adventskalender für ihren Freund Andy zu besorgen. Nicht irgendeiner, sondern ein besonderer, auf Paare ausgerichteter Kalender sollte es sein.

Als Marlene dort ihren ersten „Paarzeit"-Adventskalender in der Hand hält, kommt zufällig Thorben Humann zur Tür herein, auf dem Arm eine ganze Ladung Nachschub dieser Kalender. Humann ist zusammen mit dem Osnabrücker Alexander Franksmann Gründer von „Paarzeit". Entstanden war die Idee bereits 2018. „Ich habe Paarzeit schrecklich vermisst", sagt Alexander Franksmann im Rückblick auf die Zeit, in der er zum zweiten Mal Papa wurde. „In unserer Beziehung drehte sich alles nur noch um Windelwechseln und Baby-Nahrung. Das sollte sich ändern". Ein Podcast über Adventskalender inspirierte ihn, ein anschließendes Telefonat mit Freund Thorben Humann war weiterer Baustein und wenig später stand die Idee für einen Adventskalender mit bunten, aufklappbaren Karten für achtsame Zeit als Paar, für mehr Wertschätzung und gelebte Liebe.

Neuer Türchenspaß für Hunde

An 31 Dezembertagen zeigt der Schnauzbert-Kalender neue Blickwinkel auf das Leben mit Hund auf und schenkt Anregungen für kostbare Momente im Mensch-Hund-Zusammensein.  - © Sleepherds
An 31 Dezembertagen zeigt der Schnauzbert-Kalender neue Blickwinkel auf das Leben mit Hund auf und schenkt Anregungen für kostbare Momente im Mensch-Hund-Zusammensein.  (© Sleepherds)

„Ich war total begeistert von dem Konzept und kam damals in Osnabrück mit Thorben ins Gespräch" erinnert sich Marlene Eimterbäumer. Schon bald war klar: Marlene bringt Input und Energie und steigt mit ein in das Adventskalenderprojekt für Liebe und Klima.

Den Adventskalender „Paarzeit" gibt es, nach dem Erfolg 2019, in diesem Winter in neuer Auflage. Zusätzlich ins Leben gerufen wurde „Schnauzberts Winterreise", ein Dezember-Kalender für Menschen und ihre Hunde. Inzwischen feilt ein siebenköpfiges Team an den Kalendern. Marlene ist dabei vor allem zuständig für den besonderen Nachhaltigkeits-Aspekt der Produkte. Sarah König kümmert sich um die Illustration. Da sie außerdem Hundetrainerin ist, erfand sie „Schnauzberts Winterreise". Genau wie „Paarzeit" soll dieser Kalender zur Achtsamkeit anregen und schöne Augenblicke schenken – nur eben nicht Paaren, sondern Mensch und Hund.

Klappen die Nutzer von „Paarzeit" beispielsweise am 6. Dezember ein Kärtchen mit dem Titel „Die Beziehungs-Gärtner" auf, und werden dabei angeregt eine Gartenpflege-Liste für ihre Beziehung zu kreieren, werden die Nutzer von „Schnauzberts Winterreise" aufgefordert, eine „Hitliste für ihren Hund" zu erstellen. Dafür sollen sie verschiedenes Spielzeug oder Futter im Raum auslegen, dann den Hund hereinlassen und schauen, was ihm am besten gefällt.

Lavendelöl zur Entspannung

„Paarzeit" umfasst ein Set aus 24 bunt gestalteten Adventskalender-Kärtchen samt Schnur und Klammern zur Befestigung, Schnauzbert ist ein Kalender in Buchform, samt Spielbrett und Duftöl. Duftöl? „Ganz genau, Bio-Lavendelöl zur Entspannung", bekräftigt Sarah König. Denn Schnauzberts Winterreise soll neben Bindungsstärkung, Spaß und Trainingseffekt noch eine ganz andere positive Wirkung haben: „Die gemeinsamen Aktionen und Übungen, bei denen hin und wieder auch das Öl einsetzt wird, bereiten den Hund auf die trubelige Weihnachtstage und vor allem auf das für Tiere oft nervös machende Silvester vor." Deswegen begleite dieser Kalender auch über Weihnachten hinaus bis zum 31. Dezember.

Beide Kalender werden klimaneutral produziert. Im Rahmen einer Kooperation mit der Kinder- und Jugendinitiative „Plant for the Planet" wird für jeden verkauften Kalender ein Baum gepflanzt und zusätzlich ein Euro für die Ausbildung von Kindern als Klimabotschafter gespendet. „Allein mit „Paarzeit" konnten letztes Jahr 120.000 Euro gespendet und über 60.000 Bäume gepflanzt werden", freut sich Marlene Eimterbäumer. Gepflanzt würden die Bäume übrigens in Mexiko auf der Halbinsel Yucatán, weil sie dort besonders schnell wachsen und so in kürzerem Zeitraum als CO2-Speicher dienen können. Verpackt und versendet werden die Kalender-Boxen von Menschen mit Behinderung, die in den Osnabrücker Werkstätten der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück (HHO) beschäftigt sind.

In Halle sind die Kalender bei Bücher Elsner und bei „Bücher und Geschenke" in der Kreissparkasse zu erhalten. Wer sie online bestellen möchte, findet Infos auf www.paarzeit.de und www.schnauzbert.de. Der Paarzeit-Adventkalender kostet 24 Euro. Der Preis für „Schnauzberts Winterreise" beträgt 34 Euro.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.