Erneuter Corona-Fall in Haller Kita: Erzieherin positiv getestet

veröffentlicht

- © CC0 Pixabay
(© CC0 Pixabay)

Halle (HK). In der städtischen Kita Hochstraße in Künsebeck hat es zum zweiten Mal einen positiven Corona-Test bei einer Erzieherin gegeben. Das teilt am Donnerstag, 19. November, die Stadtverwaltung mit. Die von der Erzieherin betreute Gruppe wurde von der Stadtverwaltung umgehend geschlossen, die Kinder bleiben zunächst am Donnerstag und Freitag zuhause.

Der Betrieb der anderen drei Gruppen läuft normal weiter. Die Eltern wurden am Donnerstagmorgen unmittelbar nach Bekanntwerden des Corona-Falls informiert, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bereits Ende Oktober war in einer anderen Gruppe der Kita eine Erzieherin positiv getestet worden. Die anschließenden Untersuchungen der Kinder und Mitarbeitenden ergab damals keine weiteren Ansteckungen. „Seither haben wir die ohnehin schon strengen Hygienevorgaben nochmals verstärkt und weil alle Mitarbeitenden der Kita bei der Arbeit FFP-2 Masken tragen, sind wir zuversichtlich, dass eine weitere Verbreitung in der Kita auch dieses Mal ausbleibt", sagt Regina Bresser, zuständige Fachbereichsleiterin der Stadt.

"Stadt und Gesundheitsamt arbeiten eng zusammen, um möglichst schnell das weitere Vorgehen über Testungen bis zu möglichen Quarantänemaßnahmen abzustimmen", informiert die Stadt Halle.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.