HK-Klinik-Kolumne: "Schwestern leisten Schwerstarbeit"

Dr. Michael Feltkamp berichtet im HK täglich aus dem Haller Klinikum.

Johnny Dähne

Dr. Feltkamp - © Privat
Dr. Feltkamp (© Privat)

Halle. Dr. Michael Feltkamp berichtet im HK täglich aus dem Haller Klinikum:

"Ich bin ganz ehrlich: Am liebsten würde ich den ganzen Tag Schilddrüsen operieren und den Patienten so helfen, anstatt ständig zu konferieren und sich den Großteil der Zeit mit dem Coronavirus herumzuschlagen. Immerhin durfte ich gestern mal wieder in den OP-Saal.

Diese Tage und Wochen verlangen nach besonnenem Handeln – und das tun wir auch. Der Anstieg der Covid-19-Fälle ist zwar da, aber im Vergleich zu Hotspots wie New York oder Städten in Italien, Spanien oder Frankreich sehr moderat. Aktuell haben wir sechs bestätigte Corona-Patienten bei uns im Klinikum – einen mehr als am Vortag. Vor den Ostertagen werden wir sicherheitshalber aus einer Covid-19-Station zwei machen, um abgesichert zu sein.

Aktuell halten sich sowohl die positiven als auch die Verdachtsfälle auf einer Station auf, wobei sie natürlich sicher durch eine Sicherheitsschleuse getrennt sind. Daraus machen wir jetzt zwei Ebenen – eine für die eventuell infizierten Menschen und eine für die positiv Getesteten. Neben den komfortableren Platzverhältnissen vereinfacht diese Aufteilung auch die Hygienemaßnahmen.

Auf diesen Stationen gilt mein allerhöchster Respekt den Krankenschwestern, die dort permanent in ihrer Schutzkleidung unterwegs sein müssen. Die PSA, unsere Abkürzung für Persönliche Schutzausrüstung, sind vom Gewicht her kein Problem, weil sie aus Plastik sind. Die dazugehörigen Brillen sind ebenfalls nicht das Thema, sondern die Mund- und Atemschutzmasken FFP2. Über einen langen Zeitraum durch diese Maske zu atmen, ist extrem anstrengend. Von Natur aus sind wir es gewöhnt, keine Konzentration auf das Atmen zu verwenden, was immerhin zehn Prozent unserer täglichen Kalorienverbrennung ausmacht. Hinter diesen Masken ist es deutlich mehr.

Wir sind gerade dabei, ein praktikables Arbeits- und Pausensystem zu entwickeln, weil niemand acht Stunden unter den aktuellen Arbeitsstandards in dieser Montur arbeiten soll. Derzeit haben wir noch ausreichend Schutzkleidung und Masken, doch was auf dem Weltmarkt los ist, ist verrückt. Dort kosten bisherige Centartikel mittlerweile mehrere Euro."

Dr. med. Michael Feltkamp ist Chefarzt für Allgemeinchirurgie am Haller Klinikum und berichtet exklusiv für das HK über seinen Dienst im heimischen Krankenhaus.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.