Im Café Baier gibt es ab März wieder Kuchen

Fahrlehrer Erdal Sis geht in die Gastronomie.

Uwe Pollmeier

Inhaber Erdal Sis und Geschäftsführerin Ria Moschidou vor dem Café Baier. - © Sigrun Lohmeyer
Inhaber Erdal Sis und Geschäftsführerin Ria Moschidou vor dem Café Baier. (© Sigrun Lohmeyer)

Halle. Das zum Jahresende geschlossene Café Baier an der Bahnhofstraße wird am 1. März wieder seine Türen öffnen. Erdal Sis, der nur wenige Meter entfernt seit einigen Jahren die gleichnamige Fahrschule betreibt, hat die Räume von den neuen Eigentümern der Immobilie gepachtet. „Das Angebot wird wie bisher bleiben, allerdings kommen einige neue Sachen hinzu", sagt Sis. Neben Kuchen und Backwaren soll es verschiedene Snacks und frische Waffeln geben.

Das Geschäft wird auch weiterhin den Namen Café Baier tragen, darauf hat sich Sis mit der bisherigen Inhabern Sabine Baier geeinigt. Er selbst habe schon als Kind dort so manches Gebäckstück verputzt und er freue sich, dem beliebten Treffpunkt in der Lindenstadt wieder neues Leben einhauchen zu können.

Eine Geschäftsführerin lenkt die Geschicke vor Ort

Sis selbst wird sich allerdings auch zukünftig voll und ganz auf seine Tätigkeit als Fahrlehrer konzentrieren, die Geschicke im Café wird daher eine erfahrene Geschäftsführerin lenken. Ria Moschidou, die schon seit Jahren Erfahrung im Gastronomiegewerbe gesammelt hat und aktuell einen Betrieb in Bielefeld leitet, wird sich um die Abläufe im neuen Café Baier kümmern. Die 37-Jährige verspricht, dass man auch zukünftig für die Kunden und deren Wünsche unter dem bewährten Namen da sein werde.

Bevor aber in den 170 Quadratmeter großen Räumen die ersten Backwaren serviert werden, möchte Erdal Sis den Februar für eine gründliche Renovierung nutzen. „Die rote Farbe muss raus und wir wollen die Wände neu streichen", sagt Sis. Das neue Café Baier soll in frischen Farben strahlen, wenn es in knapp fünf Wochen zur Neueröffnung kommt.

Neuer Inhaber will das bewährte Team zu sich holen

Möglicherweise dürften die Besucher dann auch einige altbekannte Gesichter wiedersehen. „Wir stehen derzeit mit den früheren Angestellten in Gesprächen", sagt Sis. Zwei Mitarbeiterinnen aus dem früheren Café Baier kämen in diesen Tagen für Vorstellungsgespräche vorbei. Ihm sei sehr daran gelegen, die bisherigen Mitarbeiterinnen zu übernehmen.

Zu den konkreten Ideen möchten sich Sis und Moschidou noch nicht äußern. An den Wochenenden soll es jedoch Frühstücksbuffets geben, zudem soll ein neuer Ofen für frische Backwaren sorgen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.