Halle kommt ins Kino: Erste Einblicke in den neuen Lassie-Film

Melanie Wigger

Bringen Tatenhausen ins Kino: Henning Ferber (Produzent), die Schauspieler Justus von Dohnányi, Sebastian Bezzel, Bella Bading, Collie Lassie, Nico Marischka, Matthias Habich, Christoph Letkowski und Regisseur Hanno Olderdissen vor dem historischen Wasserschloss. - © Tom Trambow
Bringen Tatenhausen ins Kino: Henning Ferber (Produzent), die Schauspieler Justus von Dohnányi, Sebastian Bezzel, Bella Bading, Collie Lassie, Nico Marischka, Matthias Habich, Christoph Letkowski und Regisseur Hanno Olderdissen vor dem historischen Wasserschloss. (© Tom Trambow)

Halle. Die Herzen vieler Haller Lassie-Fans schlugen höher, als im Mai bekannt wurde, dass Teile der Neuverfilmung in der Region gedreht werden sollten. Wenige Wochen später rückte das Drehteam dann auch schon an.

Gefilmt wurde in Kölkebeck, Tatenhausen und am Klinikum in Halle nicht nur mit Profis, sondern auch mit Statisten aus der Region, die sich im Vorfeld dafür gemeldet hatten. Vor allem Kinder wurden gesucht, um vor der Kamera ein Feuerwehrfest zu beleben. Und am Klinikum bekam sogar der Pressesprecher spontan eine Rolle als Arzt verpasst.

Am Donnerstag, 20. Februar, werden die Ergebnisse deutschlandweit auf den Kinowänden erstrahlen. Erste Einblicke, was die Zuschauer erwartet, zeigt bereits der Trailer zum Film.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.