Unfall auf neuem A-33-Teilstück: Junge Frau trifft mit ihrem Audi auf einen Lkw

Am späten Montagabend (2.12.) kollidiert eine 22-jährige Audi-Fahrerin aus Oerlinghausen mit einem Lkw. Das ruft die feuerwehr auf den Plan.

Andreas Eickhoff

Der Audi der jungen Frau aus Oerlinghausen touchierte den auf diesem Bild vor ihr stehenden Lkw. - © Andreas Eickhoff
Der Audi der jungen Frau aus Oerlinghausen touchierte den auf diesem Bild vor ihr stehenden Lkw. (© Andreas Eickhoff)

Halle. Auf dem seit zwei Wochen offenen Teilstück zwischen Halle und Borgholzhausen gab es am Montagabend einen Unfall: Involviert waren eine 22-jährige Autofahrerin aus Oerlinghausen sowie ein Lkw-Fahrer aus Fürstenau (Kreis Paderborn).

Wie die Polizeibeamten an der Unfallstelle mitteilten, war die junge Frau in Richtung Bielefeld unterwegs. Eingangs derBaustelle, wenige hundert Meter vor der Abfahrt Tatenhauser Straße, geriet sie mit ihrem Audi A3 zunächst nach links gegen eine Warnbake, ehe sie nach rechts lenkte und der Wagen mit einem dort fahrenden Lkw kollidierte. Der Trucker aus Fürstenau (Kreis Paderborn) konnte den Lastzug auf dem Seitenstreifen lenken und anhalten, er blieb unverletzt.

Oerlinghausenerin wird ins Krankenhaus eingeliefert

Nach den Notrufen bei der Feuerwehr wurden Notarzteinsatzfahrzeug und Rettungswagen ausHalle alarmiert, ferner der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr. Als wenige Minuten später die ersten Einsatzkräfte die Unfallstelle auf der Gegenfahrbahn passierten, wurde ebenfalls der Löschzug Borgholzhausen-Bahnhof alarmiert. Dieser rückte mit rund einem dutzend Feuerwehrleuten und zwei Fahrzeugen aus.

Die verunfallte Frau wurde ander Unfallstelle untersucht und später zur Kontrolle ins Städtische Klinikum Bielefeld eingeliefert. Die beiden Fahrzeuge waren trotz des Zusammenstoßes fahrbereit, zu größeren Verkehrsberhinderungen kam es nicht. Nach etwa einer Stunde konnte die Unfallstelle wieder geräumt werden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.