Neuer Mieter für das Gebäude der ehemaligen Gerry-Weber-Filiale in Halle

Das Elektrogeschäft macht aus einem Standort zwei neue. Für die alte Immobilie gibt es Pläne.

veröffentlicht

Immobilieneigentümer Ralf und Elke Diekhaus (von links) freuen sich über die neuen Mieter Stephanie und Christian Ottensmeier - © Uwe Pollmeier
Immobilieneigentümer Ralf und Elke Diekhaus (von links) freuen sich über die neuen Mieter Stephanie und Christian Ottensmeier (© Uwe Pollmeier)

Halle. Das Geheimnis ist gelüftet, seit Mittwochabend weisen zwei große Firmenschilder am Gebäude der früheren Gerry-Weber-Filiale an der Bahnhofstraße 29 auf den neuen Mieter hin. Das Elektrotechnikunternehmen Ottensmeier wird seinen Standort verlagern und am Nikolaustag schräg gegenüber vom Rathaus wiedereröffnen.

Bisher ist Ottensmeier an der Langen Straße 39 zuhause. „Wir werden die Immobilie, die sich immer schon im Familienbesitz befindet, zum Kauf anbieten. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits", verrät Elektromeister Christian Ottensmeier. Die bisherige Immobilie sei einfach zu klein geworden. Statt bisher 300 Quadratmeter werde man nun eine bis zu viermal so große Fläche haben. Denn neben dem neuen 220 Quadratmeter großen Verkaufsraum wird es einen weiteren Standort am Langen Brink und somit unweit der A 33-Anschlussstelle Alleestraße geben. Im dortigen Höpfner-Komplex wird der angeschlossene Handwerksbetrieb seinen Sitz haben. Der Umzug des 140 Jahre alten Unternehmen sei als Wachstumssignal zu sehen, zudem sei der Standort an der Bahnhofstraße natürlich äußerst interessant, so Ottensmeier.

Im neuen Ladengeschäft wird der Miele–Exklusivpartner sowohl Ware des Gütersloher Herstellers als auch Geräte anderer Firmen anbieten. Ebenso wir des eine Abteilung für Elektro- und Gebäudetechnik geben, weitere Angebote möchte Ottensmeier erst am Eröffnungstag bekanntgeben.

„Wir wollten einen vernünftigen Mieter und keiner, wo wir nach drei Jahren wieder einen Leerstand befürchten müssen", sagt Immobilieneigentümer Ralf Diekhaus. Es habe eigentlich nur eine vernünftige Anfrage gegeben und daher habe man die Lösung schnell gefunden. Ottensmeier habe sich schon direkt nach Erscheinen des Artikels über die Schließung der Weber-Filiale im Haller Kreisblatt gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt habe die Kündigung noch gar nicht vorgelegen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.