Haller Herbst begeistert nicht nur mit warmen Sonnenstrahlen

Viele Besucher kommen zum verkaufsoffenen Sonntag mit zahlreichen Attraktionen rund um den Ronchin-Platz

Rolf Uhlemeier

Marceline Daukant und Rudolf Beckmann sorgten am Nachmittag mit ihren Songs für Stimmung. - © Rolf Uhlemeyer
Marceline Daukant und Rudolf Beckmann sorgten am Nachmittag mit ihren Songs für Stimmung. (© Rolf Uhlemeyer)

Halle. Mit sorgenvollen Blicken hatten Sigrun Lohmeyer, Maria Carotta und ihr Team von der Haller Interessen- und Werbegemeinschaft (HIW) in der vergangenen Woche die Wetterprognosen verfolgt. Die Premiere des neu gestalteten Haller Herbstes drohte zwar nicht im Regen zu versinken, es sollte aber ausgesprochen wechselhaft mit deutlicher Schauerneigung werden. Umso glücklicher waren die Organisatoren und die Haller Kaufmannschaft, dass sich der zweite Septembersonntag zu einem wundervollen Spätsommertag mit viel Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 20 Grad entwickelte.

Das neue Konzept, den Haller Herbst mit Aktionen von Brinkmann an der Bahnhofstraße bis hinauf zur B 68 noch attraktiver zu machen, ist voll und ganz aufgegangen. „Es haben viele etwas auf die Beine gestellt", lobteSigrun Lohmeyer und ergänzte: „Der Haller Herbst war schon immer eine tolle Veranstaltung – es war aber noch nie so viel los wie heute. Der Ronchin-Platz ist voll und die Menschen stehen an den Buden und Ständen Schlange." Viel zu bieten hatte das Fest, zu dem die Innenstadt unter dem Motto »Landlust goes City« mit Sonnenblumen, Maisstauden und Strohballen geschmückt worden war.

So schön war der "Haller Herbst" 2019

Livemusik und offene Geschäfte sorgen für südländisches Flair

Am Morgen hatte Historikerin Dr. Katja Kosubek anlässlich des Tags des offenen Denkmals zu einer Führung auf dem Alten Friedhof eingeladen. Wer sich von dort aus in Richtung Innenstadt begab, traf alsbald auf Susanne Schneiker-Bekel, die ihre Pommerchen Landschafe sowie Erzeugnisse von ihrem Bio-Hof präsentierte. Christian Brych und Azubi Pascal Wolff zauberten köstliche Kaffeespezialitäten aus ihrer innovativen Kombination aus einer Siebträger-Maschine und einem Vollautomaten.

Der Haller Herbst lockte hunderte Besucher ins Stadtzentrum.  - © Rolf Uhlemeier
Der Haller Herbst lockte hunderte Besucher ins Stadtzentrum.  (© Rolf Uhlemeier)

Herbstlich geschmückt war besonders das Haller-Willem-Denkmal auf dem Ronchin-Platz, auf dem Marceline Daukant und Rudolf Beckmann am Nachmittag mit ihren Songs für tolle Stimmung sorgten. Vor der Kirche wetterte derweil Udo Waschelitz in der Rolle des Pastor Ludolf Hörmann gegen den neuen Friedhof an der Bahnhofstraße und auf dem Lindenplatz an der B 68 hatten die Diesel-Jungs ihre Schlepper aufgestellt und beantworteten gern Fragen zu ihren historischen Schätzen.

Livemusik gab es auch vor und im ehemaligen Hotel Brune sowie vor der Altstadt-Kneipe in der Rosenstraße. Und so wehte zum Ende des Sommers fast so etwas wie südländisches Flair durch die Gassen und die vielen geöffneten Geschäfte der Lindenstadt.

Der Haller Herbst lockte hunderte Besucher ins Stadtzentrum.  - © Rolf Uhlemeier Die Organisatoren hatten mit viel Liebe den Ronchin-Platz dekoriert.  - © Rolf Uhlemeier

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.