Storck: Leser ärgert sich über „negative Voreingenommenheit mancher Bürger“

veröffentlicht

Luftbild - © Ulrich Fälker
Luftbild (© Ulrich Fälker)

Halle. Zu unserer Berichterstattung über die Erweiterungspläne der Firma Storck hat die Redaktion folgenden Leserbrief zu Axel Schlüter aus Halle bekommen (Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder):

Negative Voreingenommenheit

"Trinkwasser ist eine der wichtigsten Lebensgrundlagen. Die Bedeutung einer sicheren Wasserversorgung kann kaum überschätzt werden. Deswegen ist eine sehr sorgfältige Prüfung der geplanten zusätzlichen Wasserentnahme der Firma Storck unverzichtbar. Genau das wird aber auch geschehen.

Vor dieser Prüfung schon zu erklären, die geplante Wasserentnahme sei nicht verantwortbar, ist voreilig und spricht für eine negative Voreingenommenheit mancher Bürger. Dieser Eindruck verstärkt sich, wenn Argumente angeführt werden, die mit der geplanten Maßnahme nichts zu tun haben, wie die Gewinnsituation des Unternehmens oder gesundheitliche Schäden durch übermäßigen Verzehr von Süßwaren.

Übrigens hat so ziemlich jede schöne Sache auf dieser Welt ihre Schattenseiten. Ohne unsere Sonne gäbe es kein Leben auf dieser Erde, allerdings kann ein Übermaß an Sonneneinstrahlung auch schaden. Selbst in dem schönsten Badesee kann man auch ertrinken. Auch Fahrradfahren kann tödlich enden. Es kommt immer auf einen verantwortlichen Umgang an. Niemand käme auf die Idee, einen Fahrradhersteller für einen Unfall verantwortlich zu machen, wenn der Radfahrer unaufmerksam war. Mir ist es deswegen vollkommen unverständlich, wieso die Firma Storck dafür verantwortlich sein soll, wenn manche Kinder zu viele Süßigkeiten essen. Das sind dann doch wohl eher die Eltern.

Ich jedenfalls bin froh, dass die Firma Storck in Halle ist. Und ich freue mich, dass es ihr finanziell so gut geht, dass sie sich erweitern möchte. Und ich finde auch ihre Produkte klasse. Was gibt es Schöneres, als den Menschen das Leben etwas zu versüßen."


Info
Kommentar zu Storck-Plänen: "Es gibt keinen Ersatz für Tatenhausen"

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.