Heiraten in Halle: Brautpaare können im Netz Kirchenmusik jetzt Probe hören

Detlef Hans Serowy

Themenfoto - © Stefan Boscher
Themenfoto (© Stefan Boscher)

Halle. Einen neuen Service für Brautpaare bietet ab sofort die Evangelische Kirchengemeinde Halle an. Kantor Friedemann Engelbert hat eine Auswahl an Orgelstücken eingespielt, damit sich die Brautleute vorab in Ruhe für ihre Musik entscheiden können. Der Kirchenmusikdirektor hat dafür 17 Stücke ausgewählt. Sie reichen vom bekannten „Hochzeitsmarsch" von Felix Mendelssohn Bartholdy über den „Prince Denmarks March" von Jeremiah Clarke, „Jesu bleibet meine Freude" von Johann Sebastian Bach bis zur „Toccata" von Théodore Dubois. Er wolle mit seinen Möglichkeiten dazu beitragen, dass der Tag der kirchlichen Hochzeit für die Paare ein unvergesslicher Tag werde, schreibt der Kantor auf der Homepage der Kantorei. Unter www.johanniskantorei-halle.de gibt es einen Link „Service für Brautpaare".

Die Paare können sich über den Service Soundcloud im Internet die Musikstücke in Ausschnitten anhören und sich danach ihre Musik für den Ein- und Auszug und als Zwischenmusik aussuchen. Bis eine Woche vor den Termin benötigt Friedemann Engelbert die Informationen, um zeitgerecht reagieren zu können. Die Brautleute könnten sich natürlich auch von ihm überraschen lassen, bietet er an.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.