Tierquäler steckt Katzenbaby in Reisetasche und setzt es im Maisfeld aus

Fund im Maisfeld am Grünen Weg: Eine Hallerin entdeckt beim Spaziergang zufällig eine in einer schwarzen Stofftasche verpackte Katze

Uwe Pollmeier

Halle. Ulrike Rudorf schüttelt ungläubig den Kopf. „So eine liebe und verschmuste Katze. Wer tut so etwas?", fragt sich die Wertheranerin, die in Kooperation mit dem Tierheim Bielefeld eine Pflegestelle für Fundtiere betreibt. Seit Samstagabend betreut sie eine etwa fünf Monate alte Katze, die eine Hallerin zufällig am Samstagnachmittag in einer schwarzen Reisetasche verpackt inmitten eines Maisfelds am Grünen Weg gefunden hatte.

In dieser Tasche wurde das Katzenbaby gefunden. - © Stefanie Welslau
In dieser Tasche wurde das Katzenbaby gefunden. (© Stefanie Welslau)

„Eine Arbeitskollegin war mit ihrem Hund spazieren, als dieser die Tasche im Feld entdeckte", schildert Stefanie Welslau, die ebenfalls im Tierschutz aktiv ist und erste Ansprechpartnerin für die Finderin war. Die Tasche habe sich recht weit im Feld befunden und sei von der Straße aus nicht erkennbar gewesen. Die Katze muss schon etwas länger in der nahezu verschlossenen Tasche gewesen sein, da sie recht ausgehungert gewirkt habe.

"Ein typisches Urlaubsopfer"

„Die Katze ist vermutlich ein typisches Urlaubsopfer", sagt Rudorf. Gerade in den Sommerferien wissen einige Herrchen und Frauchen plötzlich nicht wohin mit den tierischen Familienmitgliedern und greifen dann zu derartigen Mitteln. „Es sollte daher allen klar sein, dass dies eine Straftat ist", sagt Rudorf. Sie selbst hat den Vorfall dem Ordnungsamt gemeldet, die Finderin hatte zudem überlegt, den Fund nachträglich der Polizei mitzuteilen.

Das Katzenbaby hat ein Zuhause für den Übergang. - © Stefanie Welslau
Das Katzenbaby hat ein Zuhause für den Übergang. (© Stefanie Welslau)

Zunächst wird die kleine Katzendame bei Ulrike Rudorf bleiben und dort aufgepäppelt. Alleine fühlt sie sich dort übrigens nicht, denn neben einem gleichaltrigen Kater befinden sich derzeit noch rund 25 weitere Katzen in der Obhut der Wertheranerin.

„Wer die Katze haben möchte, kann sich bei mir melden", sagt Rudorf. Allerdings werde sie genauestens darauf achten, dass das Tier in gute Hände kommt. Notfalls hole sie ein Tier auch wieder zurück.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.