Karneval kann kommen: 240 Männer feiern auf der KGK-Herrensitzung

Nummern-Girl »Isa«, Tanzgarde »Fire Guardians« und Schlagerstar »Angelique« betören 240 Jungs – Die »2 Lausbuben« und »Feuerwehrmann Kresse« lassen keinen Gag anbrennen

Edwin Rekate

Sympathisch und sexy: Ruhrpott-Schlagerexport Angelique Sendzik performt während der gewohnt frivolen Herrensitzung mit Präsident Rainer Pohl (rechts) und Adjutant Harald Gericke (links) auf der Bühne. - © Edwin Rekate
Sympathisch und sexy: Ruhrpott-Schlagerexport Angelique Sendzik performt während der gewohnt frivolen Herrensitzung mit Präsident Rainer Pohl (rechts) und Adjutant Harald Gericke (links) auf der Bühne. (© Edwin Rekate)

Halle-Künsebeck. „Die Hände wieder ganz nach oben werfen", die Herner Schlagerqueen Angelique Sendzig, die mit ihren 31 Lenzen bereits über mehr als 25 Jahren Bühnenerfahrung verfügt, macht klare Ansagen. „Ich möchte nicht alleine schwitzen", haucht sie heiß ins Mikrofon. In Hot-Pants-Jeans, kombiniert mit einem schwarzen Fransen-Top und schwarzen Overknees, feuert sie nonstop ihre emotional wirksamen Pop-Songs in die begeistert mitsingende Männer-Menge.

Titel wie »Deine himmelblauen Augen« und »Herzilein« sind universelle Garanten, bei denen Angelique die 240 Jungs blitzartig vom Schunkel- in den Dancing-Modus umschalten kann. Trommelten zu ihrem finalen Applaus erst noch die Finger auf den Tischen, trampelten als nächste Stufe die Füße auf dem Parkett und es hagelte Zugaben. Der erreichte Stimmungspegel lässt die Männer jodeln.

Eröffnet wurde die 18. Herrensitzung der Künsker Karnevalisten, die im 60. Jubiläumsjahr unter dem Motto „Schrill und bunt, in Künsebeck geht‘s richtig rund" steht, pünktlich um 19.11 Uhr durch Präsident Rainer Pohl. Er und Adjutant Harald Gericke enterten am Freitagabend im Doppelpack als Entertainer die Bühne im ausverkauften Landhotel Jäckel. Pohl freute sich über die ungetrübte Nachfrage: „Deshalb haben wir uns angestrengt und ein sehr tolles Programm zusammengestellt".

Absoluter Topper war Feuerwehrmann Kresse

In Bereitschaft: Feuerwehrmann Kresse verspricht Sauereien. - © Edwin Rekate
In Bereitschaft: Feuerwehrmann Kresse verspricht Sauereien. (© Edwin Rekate)

„Watt Junge, Liebesbriefe in drei Sprachen, ich zahl heut noch Alimente in sechs Währungen". – Zotige Schüttelreime, anstößige Dreizeiler in lyrischer Gedichtform und aktuelle Parodien über Altrocker Heino haben die »2 Lausbuben« parat. Die beiden Vollblut-Gitarreros aus Wassenberg entzünden mit szenischem Witz in Wort und Ton das Lagerfeuer der Pointen, die bei den Jecken im großen Jäckel-Saal prima ankommen. Ihre besondere Spezialität sind Narreteien für die ältere Generation, bei der es im Bordell „etwas weniger steif" zugeht.

Der absolute Topper des humoresken Herrenabends ist der Feuerwehrmann Kresse, verkörpert von Klaus Böneke. Seine Alarmfahrt auf Inlinern mit Lösch-Tornister, C-Schlauch und Spritze führt direkt zum Mikrofonständer. Der Rösrather, der dann cool in seiner Position verweilt, startet sogleich verbal-erotische Angriffe auf die Monogamie und Hierarchie. Kresse weiß ganz genau, was die Menge möchte: „Ihr wollt Sauereien". Zum Geburtstag hat seine Ehefrau einen Wunsch frei. „Fängt mit S an und hört mit X auf", sagt sie. Der Blaurock bleibt die Antwort nicht schuldig: „Was willst du denn mit einer Steinflex".

„Schöne Schuhe habt ihr da an", lobte Rainer Pohl und hob die Energieleistung der Tanzgarde aus Rietberg hervor. Die sieben leidenschaftlich agierenden »Fire Guardians« von der Kolping Karnevalsgesellschaft Neuenkirchen präsentieren die „schönsten Beine der Welt". Isabel, Katharina, Janina, Anna, Johanna, Sandra und Mona haben ein Jahr ihr Programm einstudiert und rissen mit ihrer Poesie der tanzenden Füße alle anwesenden Herren vom Hocker. Obendrein servierte das Nummern-Girl »Isa« erfolgreich erotische Appetithäppchen. Die kurvenreiche Blondine in permanent wechselnden sexy Outfits kraxelt in High Heels auf die Tische, verdreht mit ihrer Akrobatik allen Voyeuren den Kopf. Als Highlight des Herrenabends legte sie den Holger devot an die Hundeleine. „War sehr schön, der Abend", lautet die offizielle KGK-Quintessenz, die von den Besuchern ringsumher geteilt wird.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.