Bis zu 100 Prozent Ausfall bei jungen Tannenbäumen

Der Dürresommer hat vor allem den Neuanpflanzungen stark zugesetzt. Nordmanntanne hat die Trockenheit gut überstanden

veröffentlicht

Zur Zeit gefragt - © WLV
Zur Zeit gefragt (© WLV)

Altkreis Halle (HK). Die Adventszeit ist angebrochen und damit auch die Weihnachtsbaumsaison. Die Nordmanntanne bleibt mit einem Marktanteil von etwa 70 Prozent auch in diesem Jahr der beliebteste Baum, gefolgt von Blaufichte, Rotfichte und Nobilistanne, teilt der Landwirtschaftliche Kreisverband Paderborn mit.

Die verkaufsfähigen Weihnachtsbäume haben trotz der extremen Trockenheit wenig Schaden genommen. Dagegen sind viele neu gepflanzte Kulturen gänzlich vertrocknet", erläutert der Vorsitzende Andreas Westermeyer. Bei den Neuanpflanzungen aus dem Frühjahr 2018 gibt es Ausfälle von bis zu 100 Prozent, sie machen komplette Neupflanzungen nötig.

Die Nordmanntanne hat den mitunter monatelangen Wassermangel gut überstanden. Im Gegensatz zu anderen landwirtschaftlichen Kulturen kann sie mit ihrer ausgeprägten Pfahlwurzel Trockenheit gut aushalten.

Mit leichten Erhöhungen bleiben die Preise in diesem Jahr weitestgehend stabil. Sie steigen bei der Nordmanntanne geringfügig um 50 Cent bis einem Euro je laufender Meter. Die Gründe: Die gleichbleibend hohe Nachfrage nach 27 Millionen Weihnachtsbäumen bei leicht sinkendem Angebot. Die Nordmanntanne liegt in A-Qualität zwischen 18 und 24 Euro pro laufendem Meter. Mit zehn bis 16 Euro pro laufendem Meter für Blaufichten und sechs bis zehn Euro pro laufendem Meter für Rotfichten sind die Preise wie gewohnt etwas niedriger. B-Qualitäten haben einen Abschlag, dies erklärt die Lockangebote.

Christbäume aus der Region sind sehr gefragt

Die anhaltende Nachfrage nach Christbäumen aus der Region gilt nach Einschätzung des Bundesverbandes der Weihnachtsbaumerzeuger auch für die diesjährige Saison. Der Importanteil gehe dagegen zurück und betrage in diesem Jahr weniger als zehn Prozent. Der Verbraucher frage eher kleinere Christbäume zwischen 1,5 und 1,75 Meter nach, habe aber hohe Ansprüche an deren Form und Qualität.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.