Deutsche Bank Filiale in Halle öffnet später

Uwe Pollmeier

Nachdem der SB-Automat gesprengt wurde, machte die Filiale der Deutschen Bank in Halle erst einmal dicht. - © Heiko Kaiser, HK
Nachdem der SB-Automat gesprengt wurde, machte die Filiale der Deutschen Bank in Halle erst einmal dicht. (© Heiko Kaiser, HK)

Halle. Möglicherweise müssen Kunden der Deutschen Bank noch vier Tage länger auf ihre Sparschweinreserven zurückgreifen. Während ein Sprecher des Kreditinstituts gegenüber dem Haller Kreisblatt in der vergangenen Woche noch den 20. September als Wiedereröffnungstermin der SB-Filiale an der Bahnhofstraße, in der am Pfingstwochenende der Geldautomat gesprengt wurde, nannte, deutet nun vieles auf den 24. September hin.

In einem Schreiben an die Anwohner wird als „konkreter Termin für die Wiedereröffnung" der letzte Montag im September genannt. Man werde an diesem Tag auch persönlich zwischen 9 und 16 Uhr vor Ort sein und die Kunden mit einem Glas Sekt begrüßen.

Dass dieser Termin deutlich später ist, als anfangs angenommen, begründet die Deutsche Bank damit, dass man auf externe Sicherheitsfirmen angewiesen war und diese mit Terminengpässen zu kämpfen hatten. Dadurch, dass sich die Sprengung von Geldautomaten in den vergangenen Monaten größter Beliebtheit erfreute, habe es zahlreiche Einsatzorte für die Firmen gegeben.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.