Tod im Übergangswohnheim: Polizei fahndet nach dringend Tatverdächtigem

Nicole Donath

Spurensuche: Die Ermittler untersuchten nach dem Angriff auf den 74-Jährigen das Gelände – mit Erfolg. - © Nicole Donath
Spurensuche: Die Ermittler untersuchten nach dem Angriff auf den 74-Jährigen das Gelände – mit Erfolg. (© Nicole Donath)

Halle-Bokel. Diese Tat zu Jahresbeginn hatte nicht nur in Halle für großes Entsetzen gesorgt: Fritz M. (Name von der Redaktion geändert) war in der Unterkunft an der Gütersloher Straße von einem bis dahin Unbekannten derart heftig verprügelt worden, dass er diese Attacke nicht überlebte. Nur wenige Tage später erlag er im Krankenhaus den schweren Verletzungen, die ihm an Kopf und Oberkörper zugefügt worden waren – aus dem Koma wachte er nicht wieder auf.

Seitdem sind die Ermittler dem Täter auf der Spur. Ihm wird mittlerweile nicht mehr nur schwere Körperverletzung vorgeworfen, sondern mindestens Totschlag, wenn nicht sogar Mord. Dabei hatte die Mordkommission von Beginn an Anhaltspunkte.

So war der 74-Jährige, der in der Unterkunft Hausmeistertätigkeiten übernommen hatte, bereits kurz vor Weihnachten nach einem Streit mit einem 21-jährigen Mitbewohner aus Halle von diesem massiv zusammengeschlagen worden. Schon nach dieser Attacke musste Fritz M. im Krankenhaus ärztlich versorgt werden und aufgrund der Schwere der Verletzungen fortan im Rollstuhl sitzen. Weil derselbe junge Mann auch nach dem zweiten Angriff auf Fritz M. an der Unterkunft gesehen wurde, lag für die Polizei schnell der Anfangsverdacht nahe, dass dieser auch für die neuerliche Tat verantwortlich war. Das Problem: Der Beschuldigte stritt jegliche Beteiligung ab, und zunächst hatten die Ermittler auch keine ausreichend belastenden Beweise gegen ihn.

Doch jetzt hat sich das Blatt gewendet: Wie die Staatsanwaltschaft Bielefeld dem HK auf Anfrage bestätigte, gilt der damals 21-Jährige nach Auswertung von DNA-Spuren jetzt offiziell als dringend tatverdächtig: Spuren von seiner Kleidung fanden sich auch am Opfer wieder. Weil der Aufenthaltsort des Mannes aktuell nicht bekannt ist, wurden durch die Polizei alle erforderlichen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Der gesuchte Mann hat die deutsche Staatsangehörigkeit und soll sich definitiv noch in Deutschland aufhalten.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.