Den Fackelumzug gibt es dieses Jahr ohne Fackeln

Nicole Donath

Dieses Jahr ist das Risiko für einen Brand zu groß, weil es die vergangenen Wochen so trocken war. Deswegen gibt's beim Fackelzug dieses Mal keine Fackeln. - © Anke Schneider, HK
Dieses Jahr ist das Risiko für einen Brand zu groß, weil es die vergangenen Wochen so trocken war. Deswegen gibt's beim Fackelzug dieses Mal keine Fackeln. (© Anke Schneider, HK)

Halle-Hörste. Das dritte Wochenende im August haben nicht nur die Hörster in ihrem Kalender stehen: An diesen Tagen findet in jedem Jahr das große Volksfest statt. Es wird gefeiert und getanzt, die Vereine treten zu fröhlichen Spielen gegeneinander an und überhaupt ist das ganze Dorf auf den Beinen. Dieses Mal sind die Hörster am Samstag, 18. August, zudem noch Gastgeber des Feuerwehr-Kreisverbandstages.

Mit dem stimmungsvollen Fackelumzug durchs Dorf wird das Volksfest traditionell beschlossen. Normalerweise ziehen die Beteiligten mit Wunderkerzen, Fackeln und Laternen durch die Straßen. Auch in diesem Jahr soll es diesen Fackelumzug geben – allerdings ohne feurige Gegenstände. Aufgrund der großen Trockenheit wurde bereits ein Feuerwerksverbot für das Volksfest verhängt .

Damit fällt das Feuerwerk aus, nicht aber der Fackelumzug. Hier wird jetzt an die Kreativität der Hörster appelliert, die bereits nach Taschenlampen, batteriebetriebenen Lampen – möglichst vielfarbig – oder anderen Gegenständen suchen mögen, um auch dieses Volksfest stimmungsvoll zu beenden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.