Neue Skulpturen am Kreisel ziehen die Blicke auf sich

Mira Barrelmeyer

Einweihung Kreisel-Skulpturen
von Links: Ralf Weber, Michael Keppel, Anne Rodenbrock-Wesselmann, Jürgen und Ingrid Deppe, Detlev Kroos, Alexander Hardiek und Frank Hoffen. - © Rolf Uhlemeier
Einweihung Kreisel-Skulpturen
von Links: Ralf Weber, Michael Keppel, Anne Rodenbrock-Wesselmann, Jürgen und Ingrid Deppe, Detlev Kroos, Alexander Hardiek und Frank Hoffen. (© Rolf Uhlemeier)

Halle. Zufriedene Künstler, begeisterte Sponsoren und beeindruckte Zuschauer: Das ist die Bilanz nach knapp zwei Jahren harter Arbeit und einer gelungenen Einweihung. Seit Mai kann man die drei Skulpturen und den Schriftzug am neuen Kreisel unweit der Zentrale der Gerry Weber International AG bereits bewundern. Nun wurde das Werk des Künstlerehepaars Ingrid und Jürgen Deppe mit einer offiziellen Eröffnung gewürdigt.

„So ein Kreisel ist die Visitenkarte der Stadt", bringt es Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann auf den Punkt und resümiert noch einmal in allen Einzelheiten die Entstehungsphase des Kunstwerkes unter dem Motto »Halle zieht Menschen an«. Im September 2016 hatte die Haller CDU den Antrag gestellt, ein möglichst kostenneutrales Kunstwerk auf den geplanten Kreisel am neuen Wohngebiet Weidenkamp zu installieren. Von drei eingereichten Vorschlägen fand der Entwurf des Ehepaars Deppe die Zustimmung aller Beteiligten.

Auch Sponsor Michael Keppel war sofort begeistert.: „Halle zieht Menschen tatsächlich an", sagt er und spielt damit auf seinen beruflichen Werdegang an. Vor gut zwei Jahren ist der Unternehmer von seinem ursprünglichen Firmensitz in Steinhagen nach Halle in den Ravenna-Park gezogen – und fühlt sich seitdem „sauwohl" in Halle: „Mein allergrößtes Lob an die Künstler; die Skulpturen sind einfach nur gelungen!" Doch auch angesichts der Begeisterung dieser Tage war in den vergangenen zwei Jahren nicht immer alles rosig. „Wir mussten uns teilweise schon in Geduld üben", sagt Künstlerin Ingrid Deppe. Denn nach der Zustimmung des Ausschusses musste sich die Bürgermeisterin auf die Suche nach Sponsoren begeben – so ein Kunstwerk kostet schließlich einiges. Doch sie wurde schnell fündig.

Neben Keppel & Kompagnon beteiligen sich auch die Firma Baxter, selbstverständlich der städtische Förderverein und die Gerry Weber International AG an den Kosten. „Das Motto Halle zieht Menschen an, hat uns sofort zugesagt. Schließlich zieht auch Gerry Weber die Menschen an", erklärt Vorstandschef Ralf Weber. „Man sieht einfach die Leidenschaft, mit der Ingrid und Jürgen Deppe bei der Sache waren. Wir sind froh, dass es zu einem so schönen Ergebnis gekommen ist!", fasst Anne Rodenbrock-Wesselmann mit einem Lächeln zusammen. Bleibt zu hoffen, dass – ganz nach Vorbild Michael Keppels – Halle bald noch mehr Menschen anzieht.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.